Skip to content

Aleppo… Al-Bab. Systematische Folter durch die Freunde westlicher Medien seit mehr als einem Jahr! #Syrien #Syria #Crimes

20/07/2013

HRW hüllt sich in Schweigen, die öffentlich-rechtlichen zwangsbezahlten deutschen Kriegspropaganda-Schleudern auch.

Auch ihre fleißigen Journalisten waren häufig in Al-Bab, eingebettet bei Folterknechten, Kriminellen, gemeinen Mördern. Sie haben sich dort die Klinke in die Hand gegeben um unschuldige Menschen in den sicheren Tod zu lügen.

Ob CNN, BBC, der Al-CIAida-Sender Aljazeera, Al-Arabya, französische, britische, freischaffende (ARD,NDR,SWR…) deutsche Journalisten wie die aus „Heimlich in Homs“, alle haben die Folter verschwiegen obwohl sie bei den Banden für Tage, Wochen oder Monate  eingebettet waren. Es kann ihnen nicht entgangen sein!

Anita McNaught wagte sogar zu erzählen, die Rebellen würden die Gefangenen wie ihre eigenen Brüder behandeln, sie dürfen auch Besuch von ihren Frauen erhalten. Sie hatten auch einige Brüder kurzerhand vom Dach der Hauptpost von Al-Bab geworfen, dass hat sie natürlich nicht berichtet.

Ivan Watson, auch einer der glorreichen Heldenverklärer, hat ein paar Verbrechen gezeigt als es nicht mehr anders ging , die ermordeten Kinder hat er allerdings weggelassen, obwohl er Zeuge laut seinen Tweets war.

Sie haben auch für HRW´s Regime-Change-Propagandageschichten  gearbeitet, welche besagte, die syrische Armee würde wahllos Zivilisten bombardieren. Als Beispiel die „Brotwarteschlangen“ wie auch die von Halfaya. Sie haben Filmmaterial passend zurecht gebogen, auch  für Aleppo und beschrieben   Todesschwadrone nebst Terroristen als  zivile Engel. Eine Spezialität von HRW, denke ich an die Al-Kaida-Werbung aus Raqqa, noch  garnicht so lange her.

Weggelassen haben sie im Kollektiv:

Die Banden, ob sie sich  FSA, Jabhat al Nusra, Arahr al Sham, Islamic Front,  Tawheed-Brigaden, oder wie sie sich sonst noch nennen, handeln alle gleich. Sie verüben entsetzliche Verbrechen, wie auch bei folgendem Mann:

Geschlagen mit Kabeln, mit Elektro-Schockern geqüalt, überall Hämatome verschieden alt. Schwarze, balue, rote, der Mann wird immer wieder mißhandelt über einen längeren Zeitrum

Geschlagen mit Kabeln, mit Elektro-Schockern geqüalt, überall Hämatome verschieden alt. Schwarze, blaue, rote Mißhandlungsspuren, der Mann wird immer wieder mißhandelt bereits über einen längeren Zeitraum.

Nein, diese Banden haben sich nicht erst später radikalisiert wie manche der Propagandamaschinen behaupten, nein sie waren von Anfang an so. Oftmals hängten sie ihre eigenen Verbrechen der syrischen Regierung an, die Medien haben begeistert mitgeholfen, dabei  auch einen Berliner „Revolutions“-Piraten  als Unterstützer geoutet, emporgehoben  und von einem Sender zum anderen weitergereicht. Er hatte Folterknechte bei Videos für die lügenden Oppositionellen bearbeitet, bzw sie unkenntlich gemacht damit man die Verbrecher nicht identifizieren kann. Die Erklärung für diese Retusche war äußerst dürftig und für mich keineswegs glaubwürdig. Dafür bekam er einen ordentlichen Propagandarummel als Belohnung, er lag voll auf der Kriegs-Regime-Change-Propagandalinie.

Ich weiß nicht von wann das Video ist, die Folterknechte sollen vom „Saddam Hussein-Battalion“ sein. Laut den verschiedensten Beschreibung foltert auch der Kommandeur aktiv mit.

Als Begründung wird auch bei einem Video, bzw bei Facebook genannt, der Mann wäre unverschämt gewesen und hätte Beleidigungen gesagt.

Ein Auszug per Translator:

„Citizen Folter in den Händen von Saddam Hussein das Bataillon in der Nachbarschaft durch die Tür in Aleppo
Syrische Bürger Folter in den Händen der Mitglieder „Bataillon von Saddam Hussein“, die Opposition
Stadt Tür – die Familien eines der Elemente der al-Assad und Tags zu Frechheit besessen von 18-7-2012…, According to the activists, as reported by the Syrian Observatory for human rights torture of a citizen by Saddam Hussein in the battalion by the door in Aleppo because of dispute with the Commander of the battalion in http://youtu.be/5ERx6z09aas…“  .facebook.com/albabforall  Alles Lügen!

Ein ausreichender Grund für die Terroristen-Banden eine Geisel über einen längeren Zeitraum zu mißhandeln. Allerdings der ehrlichere Grund dürfte der sein, der Mann soll den Assad-Unterstützern nahestehen, vermutlich war er nicht bereit Menschenrechtsverbrecher zu hoffieren.

Das Video ist qualitativ schlecht, dennoch läßt sich erkennen dass der Mann verschieden alte Hämatome am Körper hat, sie gegen über schwarz, blau bis rot. Wie lange befindet sich dieser Mann schon bei den Freunden unserer Medien?

So wie die Beine sieht auch der Rücken und die Arme aus:

Schwerstmißhandelt

Schwerstmißhandelt

Foltermethoden wie auch HRW sie von Terroristenaussagen übernommen hat um sie den syrischen Sicherheitskräften unterzujubeln, sie boten sogar gezeichnetes Lehrmaterial an, geeignet für den Folterernachwuchs:

Ein Reifen eingesetzt, auch HRW ließ sich von Terroristen Foltermethoden beschreiben, natürlich von Sicherheitskräften eingesetzt.

Ein Reifen eingesetzt, auch HRW ließ sich von Terroristen Foltermethoden beschreiben, natürlich von Sicherheitskräften eingesetzt…oder hier von den Saddams Nachwuchs-Banden.

Dieser Mann, ob er noch lebt? Er wäre nicht der erste den sie totschlagen! Ob sie in ihrer „Kommando-Folter-Lazarett-Zentrale noch mehr Geiseln haben? Ich denke ja, sie entführen schon seit ihrem Einfall in Aleppo massenhaft Menschen und bringen viele davon um unter dem wohlwollenden Schweigen der westlichen Agenten. Hat die Tagesschau nicht immer wieder begeistert aus Aleppo berichtet und nun sind sie stumm! Sie müssten sonst zugeben es gewusst zu haben und unter der Decke mit Terroristen zu stehen. Sie sind Mittäter, wenn nicht führend im Medienkrieg gegen Syrien und auch den Iran.

Das, liebe Medien, ist eines eurer Opfer, ich vermute von Juli 2012:

Nach nur einem Jahr nun hat „Tante Emma“ , der UK-Menschenrechtsladen, ein Opfer entdeckt und bei Youtube gezeigt, zur Feier des Jahrestages oder aus Unkenntnis?

Das Video:

Ob „Ärzte ohne Grenzen“ auch wieder Gefangene in Syrien fit macht für weitere Folter so wie zuvor in Misrata-Libyen?

Eine weitere Geisel in Al-Bab, er scheint Todesangst zu haben. Die Hand, mit dem weißen Handschuh, medizinisches Personal oder schützen sich die Folterer mit Operationshandschuhen, gespendet auch vom Westen?

Vor einem Jahr hatten sie Al-Bab attackiert und Menschen vom Dach der Hauptpost geworfen. Behauptet wurde es wäre die Sicherheitszentrale gewesen, auch Anita hatte dies so erzählt. Später wurde das Gebäude zur Kommandozentrale verschiedenster Milizen, auch der Tawheed-Brigaden.

Sie hatten eine Unmenge von Geiseln genommen, vorgeführt später von CNN, Al-Jazeera und anderen Sendern. Manche Gefangene waren schwerstmißhandelt, die Tätowierungen auf der Haut zerschnitten. Anita hatte sie dem Tod augeliefert für Regime-Change.

Dieses Video wird angegeben mit:  “      Stadt Tür – eine der System Scharfschützen Familien der militärischen Sicherheit Hauptsitz Post  bevor Sie diese bearbeiten 18.07.2013.

Ich denke sie haben zum Jahrestag der Besetzung von Al-Bab mit GCC-USrael-NATO-Hilfe von Erdogan zur Feier des Jahrestags  ihre alten Morde herausgekramt. (http://www.youtube.com/user/AlBabForAll/videos)

Ein Video als Rückblick, ich denke Anita MCNaught war dabei. Etwa um den 18.07.2012 entstanden:

Vorsicht, sie haben Leute im ganzen Treppenhaus abgeschlachtet:

Die Opfer vermutlich schon lange ermordet und irgendwo verscharrt!

Bei diesem weiteren Opfer als Datum:  مدينة الباب – أسر أحد عناصر الأسد وشاهدو الوقاحة التي يملكها 18-7-2012

Wie hatte die PR-Agentin  Anita McNaugth erzählt, die Gefangenen dürften auch Besuch von ihren Frauen empfangen…Was für verdammte Lügen. Waren die Geheimdienstler und Komunikationsoffiziere  auch die Befehlsgeber für die Morde, wurden sie nach der Propaganda nicht mehr gebraucht? Auch Ivan Watson hatte die Geiseln vorgeführt.

Die Opfer welche nicht mehr sprechen können klagen an:

Gerechtigkeit!

Gerechtigkeit!

Haben sie ihn auch vom Dach der Hauptpost geworfen vor etwa einem Jahr?

http://rauskuck.de/12-08/120814.htm  siehe auch: „….Ich bin bei Urs 1798 ( Urs1798 ) auf etwas Interessantes gestoßen. Ein Bericht von Anita McNaught (AJE) aus Al Bab, den ich am 29.7. hier erwähnt habe, entpuppt sich als LügenpropagandaWichtig: der AJE-Bericht ist vom 28.7., das Treppenhausvideo wurde bereits am 18.7. hochgeladen, zu der Zeit entstand vermutlich auch das Video draußen

Was ist aus diesen Menschen geworden, ebenfalls Al-Bab, Juli 2012:

Oder diesen Gefangenen in Al-Bab?

Diesen Mann hat Ivan Watson, der Heuchler, später für seine Lügen-Propaganda benutzt:

Was ist mit diesen vielen Geiseln passiert, von AL-Jazeera-Propagndisten mit zugehaltenem Gesicht gezeigt, die Gefangenen wollen nicht erkannt werden, erzählte sie. Ob es ihre Idee war solch eine Anweisung zu geben?

Hier einige der damaligen Geiseln. Hat HRW oder das Internationale Rote Kreuz je nachgeforscht wo sie abgebeiben sind? Anita McNaught hatte einen Teil davon gezeigt, mit geschorenen Glatzen und liebreizender Propaganda.

Dieses Opfer weggeworfen, vom April 2013:

Al Bab –  unidentifizierten Leiche 04/08/2013

Sie haben tausende von Menschen verschleppt unter dem Schweigen der „demokratischen“ westlichen Welt!

Überall in Syrien wo die Verbrecherbanden auftauchen und hausen bringen sie Gefangene um!

Was ist mit diesem Mann passiert, in die Hände der US-geführten Deraa-Banden geraten in Nawa. Auch sie ermorden systematisch Gefangene seit mehr als zweieinhalb Jahren.

Zu dem “ irakischen “ Saddam Hussein-Battalion auch passende Videos aus dem Irak.

Die wahhabitischen Terroristenfreunde unserer Medien bringen dort die Menschen genauso um.

Ein Beispiel, vor dem Video wird gewarnt:

Laut Beschreibung sollen die Opfer Schiiten gewesen sein.

Wird ergänzt

17 Kommentare leave one →
  1. 19/03/2016 10:46

  2. Karsten Laurisch permalink
    22/07/2013 19:57

    http://sana.sy/eng/337/2013/07/22/493572.htm

    Armee greift weiterhin Ansammlungen und Höhlen der Terroristen an

    Provinzen, (SANA) Einheiten von den bewaffneten Kräften vereitelten am Montag einen Versuch der Terroristen Bomben zu zünden im Dorf Um al-Tababir im Landkreis Palmyra in Homs, töteten und verletzten eine Anzahl von den Terroristen.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter in Homs mit dass Ansammlungen der Terroristen zerstört wurden in Bab Hood, Jouret al-Shayyah, al-Hamidieh, al-Warsheh, al-Qusour und near Sakiet al-Rai in al-Karabis.
    Die Quelle ergänzte dass Mitglieder von den bewaffneten terroristischen Gruppen getötet in al-Hosn und al-Zara sowie den Kfer Laha Wäldern im Landkreis Homs.
    Eine Einheit von der Armee vereitelte den Versuch der Terroristen 3 Bomben nahe dem Dorf Um al-Tababir zu zünden an der Schnellstraße Palmyra – Homs, tötete und verletzte die Terroristen welche die Bomben verlegt haben, sagte die Quelle.
    Eine militärische Quelle sagte dass eine Einheit von den bewaffneten Kräften dem Angriff der Terroristen auf einen militärischen Kotrollpunkt entgegentrat im Dorf al-Ghanto im Landkreis Homs, tötete alle von ihnen und zerstörte ihre Waffen.

    .

    Höhlen und Anführer von terroristischen Gruppen getroffen in Damaskus

    Mittlerweile, eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass eine Höhle von den Anführern von der sogenannte „al-Islam Brigade“ zerstört wurde im Barzeh Wohngebiet in Damaskus zusammen mit all den Waffen und der Munition in ihr. Der Anführer von der bewaffneten terroristischen Gruppe Eid al-Ashi und alle Mitglieder von seiner bewaffneten Gruppe wurden getötet.
    Die Quelle ergänzte dass Einheiten von den bewaffneten Kräften das Verfolgen der Terroristen fortführten im al-Qaboun Wohngebiet, töteten dutzende von ihnen, verletzten andere und zerstörten ihre Waffen.
    Eine Armeeeinheit entdeckte einen Tunnel im Joubar Wohngebiet im Landkreis Damaskus der ausgestattet ist mit Überwachungskameras. Eine Anzahl von Bomben wurden innerhalb des Tunnels gefunden.
    In Harasta, die Armee zerstörte die Ausrüstung und Artillerie der Terroristen, inklusive einem schweren Maschinengewehr, südlich vom Chammout Autohaus.
    Armeeeinheiten töteten und verletzten eine Anzahl von den Terroristen in den Gebieten von Adra und Erbin, zusätzlich zur Ausführung einer Spezialoperation im Gebiet Douma welche zur Beseitigung der Terroristen führte und der Zerstörung ihrer Waffen sowie der Ausrüstung.
    Die Armee führte die Operationen weiter in der Kleinstadt von Deir Salman, beseitigte eine Anzahl von den Terroristen aus einer Gruppe die selbst nennt „Ansar al-Haq Brigade“.
    Armeeeinheiten führten mehrere Operationen aus gegen terroristische Ansammlungen in Bebila, führte zur Zerstörung der Artillerie in einem terroristischen Versteck und der Beseitigung der meisten von den Terroristen in ihm.
    In der Kleinstadt von Hejjeira, eine Armeeeinheit tötete und beseitigte eine Anzahl von Terroristen und zerstörte einen Mörser sowie ein schweres Maschinengewehr, während eine andere Einheit eine Operation ausführte in al-Hajar al-Aswad griff ein terroristisches Versteck an welches viele Terroristen tot oder verletzt hinterließ.
    Eine Armeeeinheit verfolgte eine terroristische Gruppe in den Bergen nahe der Kleinstadt Halboun, hinterließ die meisten von den Mitgliedern der Gruppe Tod oder verletz.

    .

    Armeeeinheiten beseitigen Terroristen, zerstören ihre Waffen und Munition in Aleppo

    Armeeeinheiten zerstörten Waffen und Munition welche Terroristen in Autos transportiert haben kommend aus der Türkei und unterwegs nach Daret Azza in der Provinz Aleppo, töteten und verletzten alle Terroristen innerhalb der Autos.
    Eine Armeeeinheit kämpfte mit Terroristen aus der Jabhat al-Nusra im Khan al-Assal Gebiet im südwestlichen Landkreis Aleppos, beseitigten die meisten von ihnen, während eine andere Einheit Terroristen beseitigte und ihre Waffen sowie die Munition zerstörte östlich von Atareb und westlichen von Khan al-Assal.
    Die Armee vereitelte den Versuch der Terroristen in das Dorf von al-Aziza zu schleichen in Aleppos südlichen Landkreis, beseitigte die meisten von ihnen und zerstörte ihr Waffen welche schwere Maschinengewehre beinhalteten, zusätzlich zur Zerstörung der terroristischen Ansammlungen im Dorf al-Wedehi.
    In Aleppos westlichen Landkreis, Armeeeinheiten führten eine Spezialoperation aus welche zur Zerstörung terroristischer Ansammlungen führte im Gebiet al-Lairamoun, während eine andere Einheit Terroristen hinderte aus Kafr Hamra nach Dahret Abdrabbo zu schleichen, hinterließ die meisten von den Terroristen tot oder verletzt.
    Die Armee beseitigte Terroristen aus der Jabhat al-Nusra in verschiedenen Gebieten rund um das Zentralgefängnis Aleppo, zusätzlich zur Zerstörung der Waffen und der Munition welche in 4 Autos transportiert worden sind nahe dem Dorf Minnegh, beseitigte alle Terroristen innerhalb der Autos.
    Im Dorf von al-Mansoura, eine Armeeeinheit zerstörte ein Waffen- sowie Munitionslager und beseitigte alle Mitglieder von einer terroristischen Gruppe.
    In der Stadt Aleppo, Armeeeinheiten beseitigten terroristische Ansammlungen im Stadtrand vom al-Rashidin Wohngebiet, nahe der al-Kallaseh Polizeistation, dem Ansari Park, dem al-Sakhour Platz und dem Neuen Wohngebiet in al-Ashrafiye, während andere Einheiten mit terroristische Gruppen kämpften welche versucht haben in die sicheren Gebiete in den Wohngebieten al-Amiriye und Salaheddin zu schleichen, beseitigten alle Mitglieder der Gruppen.

    .
    Armee beseitigt Terroristen in Deir Ezzor

    Armeeeinheiten kämpften mit Terroristen welche versucht haben Waffen und Munition in die Stadt Deir Ezzor zu schmuggeln, beseitigten und verletzten eine Anzahl von Terroristen und zerstörte die Waffen und das Auto in dem sie verladen waren.
    Andere Einheiten kämpften in den Wohngebieten von Sheikh Yassin, al-Hamidiye, al-Rushdiye und al-Huwaiqa in der Stadt, hinterließ die meisten von den Terroristen tot und zerstörten ihre Waffen und Munition, inklusive schwere Maschinengewehre.
    Im Landkreis Deir Ezzor, eine Armeeeinheit zerstörte terroristische Verstecke in der Kleinstadt von Muhassan, tötete alle Terroristen innerhalb ihm inklusive Ahmad al-Haj und Amin al-Hassan.

    .

    Armee konfisziert Wärmesuchende Raketen und Scharfschützengewehre in Hasaka

    Armeeeinheiten konfiszierten 6 Wärmesuchende Raketen, Scharfschützengewehr, ein RPG Werfer, drei Sprenggürtel, Munition und Funkgeräte in einem terroristischen Versteck im Dorf von al-Mughira im Landkreis Hasaka, beseitigten eine Anzahl von den Terroristen innerhalb des Versteckes und verletzten andere.
    Eine Armeeeinheit zerstörte eine Anzahl von terroristische Verstecke im Gebiet Sabah al-Kheir südwestlich von der Stadt Hasaka, zerstörte eine Anzahl von Mörser, schwere Maschinengewehre, Sturmgewehre sowie Munition und hinterließ die Terroristen in ihnen tot oder verletz.
    Ein terroristisches Versteck wurde zerstört im Dorf von al-Arisha südlich von al-Hasaka, während die Menschen vom Dorf al-Atalah hat eine terroristische Gruppe heraus geworfen welche sich in das Dorf geschlichen hat und Basen in zwei Schulen errichtet e.

  3. Barbara permalink
    22/07/2013 19:45

    Syrien: Der Nerv des Krieges
    Ende Juni erklärte der syrische stellvertretende Ministerpräsident Qadri Jamil der Financial Times den Mechanismus des Überlebens der Wirschaft des Staates Syrien im Kontext des Krieges. Diese Informationen erlauben es, einige Schlüsse zur Natur des syrischen Konflikts zu ziehen.
    15. Juli 2013
    Qadri Jamil hat besonders darauf hingewiesen, dass Russland, China und der Iran ein Hilfsprogramm für die syrische Wirtschaft in Gang gesetzt haben und dem Land alles Notwendige lieferten, um den Krieg fortzusetzen: Erdölprodukte, Lebensmittel und finanzielle Mittel.
    Der Warenaustausch mit diesen Ländern erfolgt mit deren nationalen Devisen, was es erlaubt, eventuelle Sanktionen der USA zu umgehen. «Die Unterstützung der Russen, Chinesen und Iraner ist immer eine gute Sache », bestätigt Qadri Jamil.
    Diese Lieferungen werden durch die russischen Schiffe durchgeführt, was die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Präsenz der russischen Marine an der syrischen Küste erklärt, genauso wie auch den wahren Sinn der Erklärungen der russischen Armeechefs in Bezug auf eine dauernde Präsenz der russischen Kriegsschiffe auf dem Mittelmeer. Die Erdöllieferungen allein erreichen 500 Millionen Dollar pro Monat.

    Sind die Handlungsweisen des Irans im syrischen Konflikt sehr verständlich – er hat Damaskus einen unbegrenzten Kredit gewährt -, so könnte die Haltung Russlands und Chinas den Beginn einer neuen Etappe ihrer internationalen Zusammenarbeit offenbaren.
    Angesichts eines neuen amerikanischen Versuchs, ein befreundetes Regime zu stürzen, haben Moskau und Peking keinerlei Lust, sich wie früher auf Proteste bei der UNO zu beschränken. Sie haben ganz offensichtlich ein langfristig koordiniertes Programm in Gang gesetzt, das Syrien wirtschaftliche, politische, militärische und technische Hilfe gewährt. Das alles trotz steigenden Drucks der Vereinigten Staaten. Russland hat also seine Schiffe in die Konfliktzone geschickt, um die Verwirklichung dieses Programms zu garantieren und es ist möglich, dass China eine wichtigere Rolle in den wirtschaftlichen Bemühungen gespielt hat, die daraufhin abzielen, Syrien unter die Arme zu greifen.

    Zur Stunde scheint es, dass dieser erste Versuch einer offenen Konfrontation mit dem Westen auf dem Territorium eines dritten Landes funktioniert. Die Truppen von Bashar al-Assad haben in der letzten Zeit tatsächlich eine Anzahl von militärischen Erfolgen zu verzeichnen. Und selbst wenn der syrische Staat zusammenbräche, würde sein zweijähriger Widerstand zeigen, dass Russland und China in der Lage sind, wirkungsvoll ihre Freunde, die unter westlichem Druck stehen, zu unterstützen.

    Sollte die syrische Regierung aber siegreich hervorgehen, würde dies eine ganz neue Lage schaffen: Bisher haben die politischen und militärischen Kapazitäten der USA immer ausgereicht, um jedes unerwünschte Regime in einem Land der Dritten Welt zu isolieren und zu zermalmen. Heute zeugt das syrische Beispiel dafür, dass ein Regime, das unter amerikanischem Druck steht, auf wirksame Hilfe zählen kann.

    Aber warum ist Syrien der Ort dieses Interessenskonflikts zwischen dem Westen einerseits und Russland und China andererseits ? Moskau und Peking betrachten wahrscheinlich die amerikanischen Aktionen in Syrien als wichtige Komponente eines strategischen Plans Washingtons, der um jeden Preis zu torpedieren ist.

    Quellen : Vedomosti (Russische Tageszeitung, vom 8.7.2013), syrische Medien

  4. Barbara permalink
    22/07/2013 04:05

    Folter eines syrischen Zivilisten durch die Terroristenbrigade „Saddam Hussein“ in der Ortschaft Al Bab bei Aleppo. „Wollt ihr nicht die (wahhabitisch-zionistische) Sharia?!“ schreien die Henker.

    Syrisches Fernsehen, Journal de Syrie 18.7.2013 :

    – Jaafari: Die syrische Berichterstattung steht im Visier, um sie zum Schweigen zu bringen: Der Politologe Jamo wurde von einer auslandsgestützten Terrorgruppe ermordet. Eine objektive Information spielt eine wichtige Rolle in der Annäherung von Nationen und Völkern
    – Arakji: Der Iran schickt humanitäre Hilfe und nicht Militärgerät nach Syrien
    – Iran: Vorbereitungen der Manöver der Bodentruppen und Erneuerung der Simulationsgeräte
    – Terroristengruppen greifen Gas- und Erdöl-Pipelines an, die die Stromkraftwerke des Südens versorgen, daher wieder große Stromunterbrechungen im Süden, wie der Minister für Elektrizität, Khamis, erklärt. 20% des Strombedarfs wurde vom Ministerium gesichert, bis die Pipelines repariert sind.
    – Eine Mörsergranate der Terroristen fällt auf das Radio- und Fernsehzentrum in Homs, zwei Verletzte. Eine andere auf den Gemüsemarkt im Viertel al Khuder mit einem Verletzten und materiellen Schäden. Noch eine auf eine Schule im Viertel Dablan, wo Dutzende Flüchtlingsfamilien untergekommen sind, mit drei Toten.
    – Jordanien nimmt 12 Somalier fest, die zum Jihad nach Syrien wollten. Hundere arabische und ausländische Terroristen sind in den letzten Monaten illegal nach Syrien eingedrungen und stoßen zu den Gruppen, die Mord, Entführung und Sabotage begehen
    – Ägypten: Demonstrationen in al Arish gegen den Niedergang der Sicherheit: Waffen und Drogen strömen herein
    – Tripolis: Kämpfe zwischen Milizen, Demonstrationen in Sabha gegen die bewaffneten Gruppen
    – Bahrein: Explosion einer Autobombe (Gasflasche in geparktem Auto), keine Opfer. Opposition verurteilt diese Tat, will friedliche Lösung der Krise
    – Militärische Verstärkung im Sinai, um dem Terrorismus zu begegnen. Waffenlager in Port Said entdeckt, Herkunft Türkei

    Aleppo: Proteste für Lebensmittel werden von Nato-gestützten FSA-Nusra-Terroristen beschossen

    Stadt Aleppo :
    Großer Fortschriott der syrischen Armee im Viertel Al Rasheddin, die Zonen 4 und 1 sind nun unter der Kontrolle der syrischen Armee, die Kämpfe gehen in der Zone 5 des Viertels weiter.
    Quellen: Manqool news, syrische Medien.

    Syrien: Die freie Söldnerarmee wirft Al-Qaida vor, sich die ausländische Hilfe anzueignen.
    http://fr.ria.ru/world/20130718/198808153.html

    Die Versorgungskonvois kommen weiter in Aleppo an.

    Aleppo: Terroristen zünden Lastwagen mit Nahrungsmitteln an.

    Der Gouverneur von Aleppo, Mohammad Wahid Aqqad, hat bestätigt, dass mehr als 100 Lastwagen mit Grundnahrungsmitteln und anderen dringend notwendigen Waren vor drei Tagen in Aleppo angekommen sind …Näheres siehe: http://sana.sy/fra/51/2013/07/17/492934.htm

    Aleppo : Die Syrer bezeugen und bekräftigen, dass die, welche sie belagern, Ausländer sind.

    Regierungsbezirk Aleppo :
    Region im Süden Aleppos, der Sender Al Ikhbariyah vor Ort stellt Fortschritte der Sicherheitskräfte fest.

    Syria Aleppo City

    Was ist da wohl noch übrig ?

    The Crisis In Syria: Explained Middle East Power Play and Syrian Civil War

    Regierungsbezirk Idlib :
    Die Autobahn Ariha – Lattakia ist voll gesichert und unter totaler Kontrolle der syrischen Armee. Vor Ort der Sender Sama TV :

    Al Ikhbariya Syria 17.7.2013

    Bilder: http://www.alkhabar-ts.com/index.php?page=albums&id=0596978df80fa2176d9ef7b23e5406b1#ixzz2ZFGzMDal

    Regierungsbezirk Idlib :
    Die Autobahn Ariha – Lattakia unter der totalen Kontrolle der syrischen Armee.
    Video : https://www.facebook.com/photo.php?v=198139213682847

    Idlib: Tote Söldner

    Regierungsbezirk Idlib : Entdeckung eines 500 m langen Tunnels:
    http://french.irib.ir/info/moyen-orient/item/266352-syrie-idleb-d%C3%A9couvert-d-un-tunnel-de-500-m%C3%A8tres

    Regierungsbezirk Homs:
    Al Alam TV: Die syrische arabische Armee säubert die Umgebung des Krak des Chevaliers.

    Stadt Homs :
    Die syrische Armee rückt in das Viertel Al Waer ein, das von den Terroristen gehalten wird, heftige Kämpfe erfolgen zwischen syrischer Armee und Terroristen.
    Quelle: FSNN

    SYRIAN GIRL: The LOOTING of Syria – ORGAN Trafficking, WOMEN for SEX trade, OIL theft & MORE

    • Barbara permalink
      22/07/2013 16:49

      Fortsetzung:
      Die syrischen kurdischen Kämpfer haben den Jihadistengruppen der Al Qaida eine schwere Niederlage zugefügt und sie aus dem Grenzort Ras al Ain nach heftigen Kämpfen in die Türkei gejagtde la Turquie après de violents combats
      http://www.egaliteetreconciliation.fr/Syrie-les-Kurdes-infligent-une-cuisante-defaite-aux-jihadistes-19140.html

      Ras al Ain – syrisch-türkische Grenze (Regierungsbezirk Hassake)
      Der bewaffnete kurdische Arm YPG, der zur PYD, der syrischen kurdischen Partei gehört,verjagt nach heftigen Kämpfen Jabhat al Nusra aus Ras al Ain.
      Die PYD veröffentlicht Ausweise von Jihadisten aus Algerien, Tunesien, Afganistan und der Türkei, die zum Kampf nach Syrien gekommen sind. Die Kämpfe fanden zwischen der Nusra-Front und einer Frauensektion der YPG statt.
      PYD Info
      After fierce clashes YPG seizes control over the border gate in Serê Kaniyê (Ras al Ayn)!
      YPG calls on the cooperation of the Arab population in Serê Kaniyê (Ras Al Ayn) as Jabhat Al Nusra is pushed out.
      PYD Info
      Several fighters of the Jabhat al Nusra which has close ties to Al Qaida have been identified as Tunisian, Algerian, Egyptian, Afghan and Turkish citizens. For a while they have been active in Serê Kaniyê (Ras al-Ayn) but have now been driven out of the city by the YPG. According to reports several have fled to Turkey.
      Quelle : PYD info
      https://www.facebook.com/PydInfo

      Die Jihadisten von Al Qaida werden von den türkischen Behörden unterstützt und geschützt, ein Anführer des islamischen Staats Mesopotamiens und der Levante, Khaled Ramanah wurde in der Schlacht von Ras Al Ain verwundet, er wir in ein türkisches Krankenhaus gebracht mit Hilfe der türkischen Behörden, er versucht sein Gesicht zu verbergen, vergeblich, der Beweis ist da. Die Türkei ist der Hauptalliierte Israels und Mitglied der Nato. Die Jihadisten von al Qaida haben sich mit ihnen verbündet, um Syrien zu bekämpfen. Bei einem wirklichen Jihad wäre es am Wichtigsten, die Türkei vom Griff des Usrael-Imperiums zu befreien.

      Kurdische Frauen verdrängen die Terrroristen aus ihren Häusern. In der syrischen Ortschaft Ras el-Ain, an der türkischen Grenze, haben sich die Kurden mit Waffengewalt der Terroristen entledigt. Die Kämpfe hatten am 16. Juli in einem Viertel in Ras al Ain begonnen.

      Der Korrespondent von Russia Arabic in Damaskus hat von der Unschädlichmachung eines qatarischen Offiziers, zweier saudischer Offiziere gleichen Grades und einer unbestimmten Anzahl von Türken bei Operationen der syrischen Armee im Regierungsbezirk Raqqa im Norden des Landes am 19.7.2013 berichtet.

    • Barbara permalink
      22/07/2013 18:02

      Die Kurden……
      Von einigen Ausnahmen abgesehen leben die 60 Millionen Kurden in den vier Ländern Türkei, Irak, Syrien und Iran. Ehre gebührt den loyalen Kräften, aber oft ist ihre Politik die eines Fähnchens, das sich nach dem Wind dreht. In diesem Sinne sind sie im Nahen Osten oft die Marionetten USraels, d.h. Verräter an den Interessen der Länder, in denen sie leben, das lebendigste Beispiel dafür ist das irakische « Kurdistan », wo sie mit USrael die Bodenschätze des Landes Irak ausplündern!
      Land und Leute des Iraks haben es sehr wohl gespürt, diese Zerstückelung ihres tiefsten Daseins und die Plünderung ihrer Erdölquellen, die die Herren der Welt, nämlich USrael, den Kurden überlassen haben, um besser den Irak seiner Bodenschätze berauben zu können, was natürlich den Kurden zugute kam, die hier Verräter des Landes und der nationalen irakischen Interessen waren, indem sie seine Zerstückelung erlaubt haben, als „Vassal irakisches Kurdistan“, wegen des Reichtums an Bodenschätzen auf dem Territorium und nicht wegen ihrer schönen Augen oder politischer und nationaler Forderungen, die ihren Herren USrael völlig schnuppe sind.

      Was Syrien betrifft, hatten diejenigen mit syrischem Pass alle die Rechte und Pflichten, die jeder Syrer hat. Neuerdings haben sie praktisch eine territoriale und kulturelle Autonomie, sowie eine garantierte Wirtschaft, besser als anderswo, das Recht, sich zu bewaffnen und ihr Gebiet zu verteidigen, aber auch das Syriens, vor allem in der Verteidigung seiner Grenzen gegen das Otomythomanische Monster, den Moslembruder Erdogan …
      Das hat einen Teil der Kurden nicht daran gehindert, sich mit den al Nusra-Terroristen zu verbünden, um den Staat Syrien zu bekämpfen, sowie zusammen mit den Terroristen Zivilisten und das syrische Volk zu massakrieren …

      Diese Elemente würden es verdienen, nach dem Krieg wegen Hochverrats aus Syrien verjagt zu werden.… v.a. dann, wenn sie sich sowieso nicht als Syrer fühlen wollen.

      In der Türkei werden sie massakriert und ihrer Grundrechte beraubt. …

      Die Kurden des Irans scheinen ziemlich in der Gesellschaft integriert zu sein, weder schlecht behandelt zu werden noch wirklich ihre Rechte geltend machen zu können. Aber auch da ist stets die Gefahr vorhanden, dass sie von USrael instrumentalisiert werden.

      60 Millionen Kurden in vier Ländern des Nahen Ostens, das ist nicht wenig, es fehlt ihnen wohl an Repräsentierung und wirklicher Einheit in ihren wahren politischen und anderen Forderungen, kultureller Art, sowie für die Bildung und Entwicklung usw. …
      Außerdem sind die Kurden wie jedes Volk auch kein einheitlicher Block im Ausdruck ihrer politischen Visionen und Meinungen, sowie in ihrem Wunsch zur Einheit. Wenn es wirklich zur Einheit kommen würde, dann müsste man fragen, wie und auf wessen Kosten?!

      Man muss also mit den Kurden und ihrer wirklichen Unterstützung Syriens vorsichtig sein, alles ist relativ, was den wahren Wert ihrer umfassenden Unterstützung Syriens und vor allem ihre Loyalität dem souveränen Syrien gegenüber angeht … Die Kurden selbst sind politisch ziemlich geteilter Meinung, haben oft gelitten und wurden oft verraten und spielen selbst nun das gleiche Spiel.

  5. Manfred permalink
    21/07/2013 20:15

    Unendliche schande, mitleid…Hände weg von Syriya!

  6. Karsten Laurisch permalink
    21/07/2013 19:40

    http://sana.sy/eng/337/2013/07/21/493381.htm

    Mengen von Terroristen getötet in großangelegten Operationen

    Provinzen, (SANA) Eine Einheit von der Syrischen Arabischen Armee beseitigte am Sontag eine Menge von den Terroristen aus der Jabhat al-Nusra, einige von ihnen waren Ausländer, westlich von der Industriestadt Adra im Landkreis Damaskus.
    Ein Feldkommandeur teilte dem Sana Reporter mit dass die Terroristen beobachtet und verfolgt wurden aus der Kleinstadt al-Dmir bevor ihnen westlich von der Industriestadt von Adra ein Hinterhalt gestellt wurde.
    Die Quelle ergänzte dass unterschiedliche Waffen und Munition beschlagnahmt wurde, inklusive Gewehre, RPG Werfer, Maschinengewehre, Handgranaten und Munition.
    Die Armee beschlagnahmte ebenfalls jordanische und ägyptische Ausweise nebst den Terroristen welche zur Jabhat al-Nusra und der sogenannte „Islam Brigade“ gehörten.

    .

    300m Tunnel entdeckt in Daraya

    Während des jagen der Terroristen in Daraya im Landkreis Damaskus, eine Armeeeinheit entdeckte einen dreihundert Meter langen Tummel im Süden vom Sharida Platz.
    Eine offizielle Quelle teilte dem Sana Reporter mit dass der Tunnel ausgestattet ist mit Strom und weit genug für die Passage von einem Motorrad, ergänzte dass die Terroristen ihn für die Beförderung und das Lagern der Waffen sowie der Munition benutzt.
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit sieben Terroristen tötete nahe dem al-Furn Kreisverkehr in der Stadt von Daraya und zerstörte ihre Waffen und die Munition.

    .

    Großangelegte Operationen töten große Anzahl von den Terroristen in Aleppo

    In Aleppo, Einheiten von den bewaffneten Kräften vereitelten Versuche durch bewaffnete terroristische Gruppen in die sicheren Gebiete in Aleppo und seinem Landkreis zu schleichen, töteten viele und zerstörten schwere Waffen.
    Der Sana Reporter zitierte eine offizielle Quelle wie sagend dass Gefechte ausbrachen zwischen einer Einheit von den bewaffneten Kräften und einer Armeeeinheit am Stadtrand vom al-Rashidin Wohngebiet in der Stadt.
    Eine andere Armeeeinheit, ergänzte die Quelle, zerstörte eine Höhle von den Terroristen aus der Jabhat al-Nusra im Rashidin al-Rabi’eh Wohngebiet zusammen mit den Waffen und der Munition in ihr.
    Eine Anzahl von den Terroristen wurde getötet während Armeeoperationen in den Wohngebieten Sheikh Maqsoud, Bustan al-Qasr und der Altstadt von Aleppo, entsprechend zur Quelle.
    Eine Armeeeinheit verhinderte einen Versuch durch bewaffnete terroristische Gruppen in die sicheren Gebiete in Karm al-Jabal einzudringen, zerstörte ihre Ausrüstung und Waffen.
    In der Kleinstadt Khan al-Assal, eine Armeeeinheit kämpfte mit Terroristen angeschlossen zur Jabhat al-Nusra in den Farmen rund um der Kleinstadt gelegen im südlichen Landkreis Aleppo. Die Terroristen erlitten schwere Verluste.
    Andere Armeeeinheiten trafen Fahrzeuge fahrend in Richtung Khan al Assal und beladen mit Waffen sowie mit Munition um die terroristischen Gruppen zu unterstützen die besiegt sind durch die Schläge der Armee.
    Eine Anzahl von Terroristen welche Handlungen verübt hatten von Plünderung und Straßen sperren an der Atareb – Khan al-Assal Straße wurden getötet, nebst ihren Waffen zerstört.
    Ebenfalls in Atareb, eine Armeeeinheit zerstörte ein schweres Maschinengewehr und tötete 11 Terroristen nahe dem Kulturzentrum in der Stadt.
    Eine Einheit von den bewaffneten Kräften tötete dutzende vom Terroristen und zerstörte ihre Waffen sowie die Munition nahe der Zaido Tankstelle an der Straße Aleppo – Idleb.
    Ansammlungen und Höhlen von den Terroristen wurden zerstört in den Gebieten Qubtan al-Jabal, Kafr Dael, Hreitan und Hilan im Landkreis.

    .

    Armee errichtet Kontrolle über Gebäude im Bab Houd Wohngebiet in Homs

    Armeeeinheiten errichteten die vollständige Kontrolle über die Gebäude im Bab Houd Wohngebiet in der Stadt Homs nach der Beseitigung der Terroristen welche sich innerhalb dieser versteckt hatten.
    Dutzende von Bomben verlegt durch Terroristen in Wohngebäuden in dem Wohngebiet wurden entschärft, eine Armeeeinheit zerstörte zwei terroristische Verstecke in dem gleichen Gebiet, hinterließ die Terroristen innerhalb dieser tot oder verletzt

    .

    Infiltrationsversuch der Terroristen aus dem Libanon vereitelt

    Einheiten von den bewaffneten Kräften töteten und verletzten Terroristen in mehreren Kleinstädten und Wohngebieten in Homs und wehrten einen Versuch der bewaffneten terroristischen Gruppen ab aus dem libanesischen Gebiet einzudringen nahe Talkalakh, verursachten unter ihnen schwere Verluste.
    Eine offizielle Quelle teilte Sana mit dass die Armeeeinheiten eine Anzahl von den Terroristen töteten in den Wohngebieten BabHood, Joret al-Shayah, al-Qusour, al-Khalidiyeh, al-Warsha, al-Hamidiyeh, al-Karabis und al-Masabigh in Homs und zerstörten ihre Waffen sowie die Ausrüstung.
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit, in Zusammenarbeit mit den Grenzwachen, einen Versuch der Terroristen aus dem libanesischem Gebiet durch den Ort Hallat im Landkreis Talkalakh einzudringen.
    Die Quelle wies darauf hin dass eine andere Armeeeinheit einen Mörser der Terroristen, Waffen und Munition zerstörte innerhalb ihrer Höhlen nahe dem al-Syriac Friedhof in al-Rastan und in den Farmen al-Zaras, al-Mashjar al-Janoubi, Khirbet Deir Slam, al-Sam’alil und al-Naseriyeh im Landkreis Homs.
    Ahmed Khaled Kahwaji wurde identifiziert unter den Toten.
    Mittlerweile, eine andere Armeeeinheit vereitelte einen Versuch der Terroristen zwei Bomben zu zünden, eine von ihnen wog 150kg, nahe dem Dorf Oum al-Dababir an der Straße Homs – Palmyra.

    .

    Terroristen, inklusive der Anführer von der „al-Yarmouk Märtyrer Brigade“ getötet im Landkreis Daraa

    Einheiten von den bewaffneten Kräften töteten und verletzten mehrere Terroristen im Landkreis Daraa, inklusive dem Anführer von der sogenannten „al-Yarmouk Märtyrer Brigade“, und wehrten einen Versuch der bewaffneten terroristischen Gruppen ab einen militärischen Kontrollpunkt anzugreifen in der Kleinstadt Daker.
    Eine militärische Quelle teilte Sana mit dass die Armeeeinheiten Höhlen und Ansammlungen der Terroristen zerstörten in den Dörfern und Kleinstädten von al-Soura, al-Herak, al-Mleiha al-Sharqia, Busr al-Harir, al-Sheikh Misken , Saida, Um al-Luqas, Abu Madarat und Jasim, töteten und verletzten eine Menge von den Terroristen .
    Die Quelle ergänzte dass eine Armeeeinheit alle Mitglieder tötete von einer bewaffneten terroristischen Gruppe in der Stadt Nawa, inklusive Abdulrahman Mohammad al-Ta’ani, Anführer von der sogenannten „al-Yarmouk Märtyrer Brigade“. Eine andere Armeeeinheit zerstörte eine Höhle der Terroristen in Daraa al-Balad und tötete alle Terroristen in ihr, inklusive Ahmad Khalil Dagher.
    Die Quelle wies darauf hin dass die Armeeeinheiten einen Versuch der bewaffneten terroristischen Gruppen abwehrten einen militärischen Kontrollpunkt anzugreifen in der Kleinstadt Daker, töteten alle ihre Mitglieder und zerstörten ihre Ausrüstung.
    Mittlerweile, der Terrorist Yehia Mohammad wurde getötet und andere wurden verletzt auf Grund der Explosion von einer Bombe während sie Bomben hergestellt haben innerhalb einer Höhle der Terroristen in Daraa al-Balad.

    .

    Armee beseitigt Jabhat al-Nusra Terroristen im Landkreis Idleb

    Armeeeinheiten führten eine Serie von Spezialoperationen aus gegen terroristische Verstecke und Ansammlungen nahe dem Abu al-Zuhour Flugplatz und dem al-Baraghbiti Gebiet im Landkreis Idleb, beseitigten eine Anzahl von den Terroristen und zerstörten Waffen sowie die Munition inklusive einer großen Menge von schweren Maschinengewehren.
    Eine Armeeeinheit errichtete einen Hinterhalt den Terroristen aus den Jabhat al-Nusra in Kafr Shalaya im Ariha Gebiet, während andere Einheiten terroristische Verstecke zerstörten in den Dörfern von al-Quniye und al-Janoudiye im Landkreis Jisr al-Shughour.

    • 22/07/2013 00:30

      Syria – Adra, Damascus – Syrian army killed 50 Jabhat al-Nusra-FSA terrorists in Adra city +21


      Darayya, Damascus – Syrian army discovered 300 m tunnel in Daraya and killed 7 terrorists

Trackbacks

  1. In Syrien als moderate Rebellen verkauft durch unsere NATO-Kriegspropaganda-Sender, in Deutschland nun als Kriegsverbrecher entlarvt! | Fortsetzung urs1798
  2. Eingesammelt zu Syrien- Freitagskundgebungen bestehend aus Al-Qaida und FSA-Terroristen nebst Anhängern | Fortsetzung urs1798
  3. Freitagskundgebungen bestehend aus Al-Qaida und FSA-Terroristen nebst Anhängern #Syrien #Syria Terrorismus | Urs1798's Weblog
  4. Hama-Idlib Offensive, die monströse Al-Kaida “Nusra Front”, beklagt sich über russische #RuAF -Bombardierung. Eingesammeltes #FSA köpft bei Aleppo | Urs1798's Weblog
  5. Golan -Offensive #Quneitra-#Daraa #القنيطرة mit zionistischer Militärhilfe für Al_Qaeda und verbündeten Kehlendurchschneidern #Update #Aleppo Hilfsorganisationen und Propaganda. | Urs1798's Weblog
  6. Eingesammeltes über die fortwährende Verlogenheit unserer Herrschenden und ihrer Kriegspropaganda-Massenmedien. #StandwithCaesar #Syrien #Ukraine #Libyen | Urs1798's Weblog
  7. Die vom CIA und Mossad bewaffnete Daraa-Südarmee mordet genauso wie die Terror-Organisation “IS” #Israel #Syrien #USA #Jordanien #FSA-Al-CIAida #Golan -update Tagesschau-Manipulation aus der Konserve | Urs1798's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s