Skip to content

Wer sind eigentlich die Schabihas von welchen unsere Medien immer sprechen? #Syrien #Syria

25/08/2012

Schabihas werden in unseren Medien als brutale Folterer und Mörder beschrieben, manche nennen sie auch “Assads” Schergen:

“…Indeed the U.S. has been fully aware of the presence of al-Qaeda in the so-called Free Syrian Army since April 20, 2011 when Jihadis captured a truck (or Armoured Personnel Carrier) near Dera’a, and killed all the 18 or 20 soldiers it was carrying not by shooting them but by cutting their throats in the approved Islamic manner. A few days later, the U.S. ambassador in Syria, Robert Ford, called some of his colleagues in Damascus, including the Indian ambassador, and told them that al-Qaeda had arrived in Syria….” WEITERLESEN

 

Weiterlesen…

Welche Peschmerga-Milizen werden von Deutschland bewaffnet, diejenigen welche wie “IS” Köpfe abschneiden oder die welche foltern?

16/09/2014

Mir ist seit längerem der Unterschied zwischen syrischen Soldaten, irakischen Soldaten, kurdischen Milizen, darunter die sogenannten Peschmergas aufgefallen.

Irakische und kurdischen Milizen begehen Verbrechen welche sich kaum von denen der IS unterscheiden. Dazu gehört Folter, Mord, Leichenschändung bis zum Kopfabschneiden.

Dies habe ich in vielen 10 000 den von Videos bei syrischen Soldaten, syrischen NDF-Volksmilizen oder auch bei der Hisbollah nicht gesehen.

Ein paar Beispiele von kurdischen Twittern, FB-Seiten,…welche stolz zeiegen, das was die IS-Terror-Organisation drauf hat können wir auch.

Auge um Auge, Zahn um Zahn, Kopf um Kopf.

Manche dieser Milizen unterscheiden sich wenig von IS, Jabhat Al Nusra oder FSA.

Das posieren mit toten oder lebendigenen Gegnern bei den Peschmergas Standard:  twitter.com/mstr_ma28/media

Bildzitate zur Dokumentation:

Posieren mit einem Kopf, der einem der “Hunde der IS” gehören soll:

 

peschmerga3https://pbs.twimg.com/media/BxczopYCQAAx4-U.jpg:large

Ihm soll der Kopf gehört haben. Ich kann den Text nicht lesen, vermutlich enthält er Beleidungen. Via Twitter  twitter.com/KurdoKurdim/status/510933860373127168

https://pbs.twimg.com/media/BxczodFCQAAo96m.jpg:large

Dies sieht nach Folter aus wenn man das Blut im Gesicht und an den Wänden sieht. Auch wirkt die eine Hand zu eng abgebunden, sie ist geschwollen und dunkel angelaufen. Darüber kann die spätere ärztlich Behandlung auch nicht hinwegtäuschen.

Zitat Bilddokumentation:  Ohne Blut im Gesicht mit braunem Kittel rechts im Bild: : https://pbs.twimg.com/media/Bw85b-HIQAAnRiV.png:large

https://pbs.twimg.com/media/Bw85b-HIQAAnRiV.png:large

Gefangene zusammengeschlagen von Merkels bewaffneten Peschmergamilizen:

https://pbs.twimg.com/media/Bwya8wjIEAACRkJ.png:large

twitter.com/mstr_ma28/status/510780602941849600

Rechts im Bilde der Gefangene mit dem später abgeschnürten Handgelenk

https://pbs.twimg.com/media/BxCs7u4CUAEH5Kc.png:large

Auch hier noch der Arm intakt:  twitter.com/kurdisra/status/508688437814120448/photo/1   Sie schlagen und quälen die Gefangenen.

https://pbs.twimg.com/media/Bw85Y5TIIAAsBLW.png:large

Die Gefangenen werden geschlagen: Bildzitat

https://pbs.twimg.com/media/Bw85ZJpIIAAvrIE.png:large

Getreten und geschlagen, mit Fesselungen gefoltert.

Folter die abgeschnürte Hand, die Mediziner kümmern sich recht spät um die Kopfwunde. Ob sie sich auch um die abgeschnürte Hand kümmern werden? Oder erst wenn sie abgestorben ist? :

FolterHand

 

peschmerga2 Irak

Das hier nennt sich in etwa: ” Kurdistan der Friedhof für die Daash (IS)   twitter.com/amir_ad44/status/509822908382715904

 

friedhof Kurdistan

Dieser Twitterer @amir_ad44 steht auch auf deutsche Waffen mit welchen die Perschmegas von “Kurdistan” bestimmt die IS-Terroristen besiegen werden.

twitter.com/amir_ad44/status/511289808031715328

احد انواع الأسلحة الألمانية الدي وصل لكوردستان سلاح متطور بيشمركة تنتصر كوردستان تنتصر الدولة الإسلامية

Die stolzen Peschmergas twittern ihre Trophäen regelmäßig an IS-Twitteraccounts wie hier an abubakr1410:

Weitergetwitter

Dieses in etwa beschrieben, das Schicksal eines jeden (Das Schicksal wo sie sind):  twitter.com/IslamZebari/status/509837811147489280  ھذا مصیركم اینما كنتم

Schicksal

twitter.com/lordrojo22/status/508589558796001280

https://pbs.twimg.com/media/Bw7fgfTCYAATCGJ.jpg:large

من الارشيف قتلا داعش على يد قوات البيشمركه

twitter.com/IslamZebari/status/511283356643106816

twitter.com/IslamZebari/status/510193448176340992

Der Begleittext in etwa:” ein IS will Selbstmord” begehen:

Bildzitat ebenfalls von den Peschmergas gezeigt:

Embedded image permalink

Fragwürdige Beerdigungsmethoden:

Trophäen-Vorführung

https://www.facebook.com/video.php?v=730858976968541&permPage=1

Auch dies findet man bei stolzen Peschmerga-Unterstützern. Auch sie hängen Menschen auf oder kreuzigen sie zur Abschreckung:

https://pbs.twimg.com/media/BwoA_UsIEAEEeE7.jpg:large

Wer kontrolliert die lokalen Peschmerga-Milizen welche ähnliche Gräultataen begehen wie IS, Jabhat al Nusra oder FSA in Syrien? Wer kontrolliert die barbarischen irakischen Militärs, US ausgebildet, sollten sie dafür mit verantwortlich sein:

twitter.com/Defense_Iraq/status/509793267261530112

Bildzitat: Irakische Armee oder lokale Milizen?

https://pbs.twimg.com/media/BxMmDG7CMAAV87X.jpg:large

https://pbs.twimg.com/media/BxMmKFiCAAAwySE.jpg:large

Bei den Peschmerga und irakischen Kanälen gibt es viel Fake, aber wenn nur ein Teil zutifft was diverse Kanäle zeigen, dann frage ich mich inwieweit unterscheiden sich die irakischen/kurdischen Sicherheitskräfte von der Terror-Organisation IS?

Einfach sich mal diesen Twitterer-Kanal anschaue, wer noch nicht genug Verbrechen gesehen hat.  twitter.com/Defense_Iraq/media

Manche der kurdischen Twitterer stellen Fotos mit Verbrechen der Terror-Organisation neben “humanitären” Fotos der Peschmerga um sich sich von ihnen abzuheben. Propagandamethoden wie aus dem Hause der israelischen IDF. Auch die Peschmerga und Unterstützer sehen sich als “ausgewähltes” Volk, im Irak von Israel ausgebildet. Kein Respekt vor Lebenden noch vor Toten. Wieviel unterscheiden sich sich von anderen Terrormilizen?

Genauso moralisch verkommen wie unsere Medien und Politiker!

Und wieder marschieren die FSA-Jabhat al Nusra-Al-Kaida-Verbündeten direkt am Trennungszaun bei den von Israel völkerrechtswidrig besetzten Golanhöhen auf. Grausame Hinrichtung in Douma-Damaskus #Syrien #Syria

13/09/2014
1625555_1483691451917567_6954393134170900030_n

 

Update siehe unten, Zahran Allusch von der “moderaten” ” Islam-Armee” läßt nun auch Menschen in Damaskus-East Ghouta zu Tode foltern und kreuzigen. +18

Zweites update ISIS und D.Haines.

Die Großoffensive der US-Söldner nebst Al-Kaida, geht im Golan unverdrossen weiter.

Nein, Israel hat keinerlei Berührungsängste mit Al-Kaida, sie versorgen sie selbst in ihren IOF-Feldlazaretten.

Und wieder sind die Jabhat al Nusra, Ahrar al Sham,  die Islam-Armee, die Ghuraba-und Golanmilizen direkt und ungehindert am Demarkationszaun zu ihrem Angriffsziel marschiert. Der Zaun und die israelischen Besatztersoldaten geben den Golan-Kopfabschneidern Deckung und auch direkten Feuerschutz wie die zionistischen Regimekräfte schon mehrfach bewiesen haben in dem sie syrische Militärstellungen bombardieren während der gerade stattfindenen Terroristen-Attacken gegen syrische Orte und Soldaten.

Hamidia

 

Sie nennen es “Befreien” wenn sie sämtliche Bewohner vertreiben, die Häuser ausplündern und übernehmen, nachdem sie die Häuser nach regierungs-loyalen Opfern durchkämmt haben, sie gefangen nehmen und auch ermorden, ihnen wie die IS auch die Köpfe abschneiden unter dem Schweigen der westlich-“demokratischen freien” Presse.

Al-Hamidyah, etwa 500 Meter von der “UNDOF Alpha Line” entfernt:  http://wikimapia.org/#lang=de&lat=33.155373&lon=35.847187&z=13&m=h

انتشار مقاتلي جبهة ثوار سوريا قبيل بدأ معركة تحرير الحميدية

http://www.youtube.com/watch?v=Jm5yMkinOvY

Es gibt verschiedene Video welche die Angriffe zeigen, FSA zusammen mit Jabhat al Nusra, die übliche Terroristenmischung.  Hier beschießen sie den Ort, leicht möglich dass sie mit Granaten über den Zaun treffen damit Israel ihnen mit Artillierie oder auch der IAF hilft.

FSA-Hamidyah-Al-Kaida

جبهة ثوار سوريا دك معاقل النظام في الحميدية بقذائف هاون 82 تمهيداً لاقتحامها

Die “Front-Rebellen” eine Mischung Jabhat al Nusra und “FSA”

Mit dabei auch wieder die “Ansar al-Islam“, ebenfalls keine gemäßigten Kräfte, genauso wenig wie die Mörderbanden der “Front-Rebellen” von CIA-Marouf.

Wie üblich sind die filmenden “Aktivisten” bewaffnet, was ist das für ein Gewehrlauf? Professionelle Söldner, die bekommen bestimmt mehr als nur 100 US-Dollar im Monate wie die gemeinen Banditen, das Kanonenfutter.

Terroristen oben auf dem Dach der Moschee. Sie sind nicht die ersten welche oben waren, einiges bereits durchwühlt.

Auch hier sieht man die schwarze Fahne auf der Moschee gehisst. Aus anderen Videos weiß ich das die syrischen Armeekräfte sorgsam mit ihren Sachen umgehen, das heillose Durcheinander von den verschiedensten Terroristenmilizen begangen:

Schuhe in moschee maskierte

الوية العمري ابطال الوية العمري داخل مسجد الحميدية

Hier im Video marschieren die selbsternannten Befreier durch einen menschenleeren Ort. Auf der Straße liegen noch zwei verlassene Schlappen. Ob sie einem der Opfer gehört haben?

Schlappen

Einer der Kriegsverbrecher Kommandeuere auf dem Dach der Moschee

In der Moschee waren sie bereits als es noch Dunkel war:

In einer Moschee hatten die syrischen Landesverteidiger einen ihrer Stützpunkte. Alles bereits durch die ZIO-Handlanger durchwühlt und geplündert. Die westlich unterstützen Jihad-Banditen ziehen ihre Schuhe in der Moschee nicht aus. Bisher haben sie nicht gezeigt was sie mit syrischen Gefangenen  in Hamidayah gemacht haben. Die letzten Gefangenen welche umgebracht wurden und in Videos oder auf Screenshots auftauchten, stammten aus Tel Mal nebst zugehörigen Orten, aus Masharah und “Kroum-Basha”…

“Al-Hamidyah” Im Grenzgebiet die westlichen Fanatiker nebst extremistischen Milizen-Kommandeur, im Logo der mit Al-Kaida zusammenarbeitenden Faschisten befindet sich auch das “Heilige Buch”. Auf der Moschee weht eine schwarze Fahne. Ob sie später für die westlichen Propagandisten ausgetauscht wird gegen die der FSA, sowie am Grenzübergang Quneita?

Der Kopfhalter keineswegs wie ein Al-Kaida bekleidet: Tel Tal, Al Tal:

1625555_1483691451917567_6954393134170900030_n

Hingerichtet und auch Köpfe abgeschnitten, gezeigt oder gefunden habe ich bisher nur einen Kopf. Beim Überfall auf den Grenzübergang Keneitra  und auf die UN-Peacekeeper habe ich mindestens zwei entdeckt.

Sie werden vorsichtiger im Zeigen ihrer Gräultaten, vielleicht haben sie Anweisungen von ihren Finanziers bekommen diese abscheulichen Verbrechen zu verheimlichen, sie würden ja auch ein gar zu schlechtes Licht auf die Al-Kaida-Unterstützer werfen, wie Israel oder die USA.

Ihre Beute:

Und weiterhin sind die Golan-Kopfabschneiderbanden mit US-made BGM-71-TOW-Raketen ausgestattet:

Golanterroristen hamzaTOWDas Video:

Weiterlesen…

Tagebuch Syrien: Damaskus, 10.9. 2014

12/09/2014

Tagebuch Syrien: Damaskus, 10.9. 2014
Die Rückfahrt ging wieder zügig voran, vorbei an der Kreuzritterburg Qalaat al Marqab, de wie eh und je stolz herunter blickt. Allerdings hat es wohl einen Erdrutsch am Hügel davor mit seinem Wachtturm gegeben, den die Aleppokiefern darauf offensichtlich nicht verhindern konnten, vielleicht im Jahr zuvor, als es viel Regen und Überschwemmungen gab. Dieses Jahr ist es genau umgekehrt, zu wenig Regen! Es war angenehm, auf der Stroße von Tell Kallakh bis Homs wieder nach oben zu fahren und so dieser feuchten Hitze zu entkomen. Das Krak de Chevaliers grüßt wieder von Weitem, von der Straße aus sieht man nicht, wieviel des gelitten hat, solange noch die Festungsmauern einigermaßen stehen.
Viele Restaurants an der Autobahn im Qalamun sind zerstört, aber manche, die gerade neu gebaut werden, haben schon das Erdgeschoss offen und der Bau geht dann halt oben weiter. Wenn ich es richtig identifiziere von der Autbahn aus, dann dürfte das Kloster in Qara noch stehen. Aber was ist mit den Mosaiken im Inneren?

Schwester Agnes vom heiligen Kreuz war hier Oberin und kann hoffentlich bald zurückkehren. Eine Abzweigung nach Deir Mar Musa. Ob das Kloster noch steht und was ist mit den alten Fresken dort? Hat Pater Paolo d’Oglios Eintreten für die FSA in der Welt das von ihm wirklich gut restaurierte Kloster retten können? Wo und in welchem Zustand er jetzt ist, das weiß kein Mensch. Er glaubte sich respektiert wegen seiner Haltung und es hat ihm doch nichts genützt. In Deir Attiyeh etwas Leben, wenn man das von der Autobahn aus beurteilen kann.
40 Millionen Bäume hatte die Regierung in den letzen Jahren zwischen Damaskus und Homs pflanzen lassen. Einige sind schon groß, andere sehen wie Pinsel aus. Aleppokiefern, Zedern, Zypressen und viele verschiedene Obstbäume. Seit der Antike hatte man die Wälder in den Bergen des Libanons, des Antilibanons und des Qalmuns, des Hermongebirges und des Qassiun in Damaskus abholzen lassen, um das Holz für die Mumiensärge zu verwenden (Zedern) oder für kostbare Möbel, und später dann für Schiffe und als Baumaterial. Es freut einen zu sehen, dass die Bäume wengstens noch stehen.
Man sieht die Abzweigung nach Maalula und denkt daran, was dort geschehen ist, die Karawanserei neben der Autostraße ist noch völlig intakt. Dann über Quteifeh nach Adra, wo man sich ebenfalls mit Schaudern erinnert und erstaunt ist, dass das kleine Mausoleum aus mamlukischer Zeit noch aufrecht steht. Zur Sicherheit wieder der Weg über Tell , bis man dann in Damaskus ankommt. Heiß, aber trocken!
Wenn man Papiere machen und deshalb in die Stadt hinein fahren muss, ist das wirklich eine Qual. Zu viele Autos und viele Warteschlangen. Das wird erst gegen Ende des Nachmittags besser, vorher verbringt man zu viel Zeit im Auto, egal ob im eigenen oder im Taxi oder im Mikrobus. In den öffentlichen Bussen hängen die Leute fast aus den Türen heraus, das war vorher anders, die großen Busse wurden die meiste Zeit wenig benutzt. Außerdem findet man in der Stadt kaum einen Parkplatz, solange die Behörden offen sind, so dass man die Stadt bis 16 h möglichst vermeidet, wenn es geht.

Die Luftwaffe bombardiert Jobar heftigst weiter, mit MIGs und Raketen, die vom Qasiun-Berg abgeschossen werden. Wir sehen immer die Rauchwolken hochsteigen.
Gestern wurde die gesamte erste und zweite Führungsriege der Ahrar al Sham bei Idlib durch eine Autobombe ausgelöscht. Wer dahinter steckt, ist nicht klar. Vielleicht soll dies dem ISIL in die Schuhe geschoben werden, aus False Flag-Gründen oder er war es tatsächlich, oder es war jemand Anderes. Abwarten und Tee trinken.
Man ist inzwischen schon so weit, dass man sich sagt: „Um die ist es nicht schade!“ Dann werden wenigstens Zivilisten verschont.

Beim Fotografen, der immer unsere Passbilder machte, haben wir erfahren, dass der eine der Brüder, den wir letztes Mal vor über 2 Jahren noch gesehen hatten, vor zwei Jahren mitsamt seinem Auto auf dem abendlichen Nachhauseweg  nördlich von Damaskus, verschwunden ist. Entführt, ermordet? Das hat uns schon betroffen gemacht.

Inzwischen habe ich ein paar Freundinnen wiedergesehen, viel Freude darüber, weil wir uns schon so lange nicht mehr gesehen hatten. Sehr viele sind ja weg, in alle Länder verstreut. Aber es gibt immer wieder welche, die tapfer aushalten oder hin und her pendeln, was die deutsche Botschaft in Beirut dazu veranlasst hat zu sagen:“Warum sind Sie noch hier? – Wir helfen niemandem!“
Das wundert mich nicht! Deutsche Botschaften haben sich schon immer durch völliges Desinteresse an ihren Landsleuten im Ausland ausgezeichnet. Ich bin immer äußerst ungern in die deutsche Botschaft in Damaskus gegangen und habe dort nur vorgesprochen, wenn es unbedingt nötig war, wegen Papieren oder Pass. Die interessieren sich dort sowieso nur für einen, wenn man viel Geld hat. Das gilt auch für Ausländer, die nur interessant sind, wenn sie Einiges vorweisen können. Ansonsten ist alles Glückssache, ob man ein Visum bekommt oder nicht, ziemlich willkürlich, so nach dem Motto „Alle Menschen sind gleich, aber manche sind gleicher als andere!“
Das gilt auch für die Staatsbürgerschaft: Wenn man viel Geld hat, kann man als Deutsche ruhig eine andere Staatsbürgerschaft annehmen, wenn man nachfragt, wird das oft erlaubt (wegen des Geldes). Normale Sterbliche sind davon ausgeschlossen und verlieren sofort ihre deutsche Staatsbürgerschaft. Das nennt man dann Demokratie!

Lebenszeichen von den entführten Peacekeepern, in der Hand von Israels FSA-Al-Kaida-Verbündeten, der Jabhat al Nusra. #UNDOF

11/09/2014

Die Al-Kaidas vergessen ganz wer ihnen die Erfolge im Golan beschert durch die westliche Bewaffnung ihrer FSA-Kumpane, darunter jede Menge BGM-71-TOW Systeme sowie deutsch-französische Milanraketen , und  die aktive Hilfe der IOF -Artillerie und Luftwaffe welche syrische Militärstellungen bombardiert damit die Terroristen Erfolge verbuchen können.

Die UN-Peacekeeper bedanken sich dafür dass sie am Leben sind, gut behandelt wurden und  hoffen vermutlich dass die FSA-Verbündeten Wort halten und sie bald gehen lassen.

Das Statement der Entführer, Folterer und Kopfabschneider Jabhat al Nusra, unterstützt duch Israel.

Die UN-Peacekeeper in der Hand der FSA-Verbündeten Al Kaida

http://www.youtube.com/watch?v=kz1bXDrKij0#t=17

Wie man sieht haben die UN-Peacekeeper alle ihren Kopf auf den Schultern behalten, was man bei Hunderten von anderen Gefangenen der FSA-Verbündeten nicht behaupten kann.

Man beachte die Mimik der anderen Peacekeeper rechts und links sowie im Hintergrund.

Ich denke da an die angegriffenen philipischen UN-Beobachter welche sich lieber wehrten als erneut in Gefangenschaft zu geraten. Mit der Hilfe der syrischen Armee konnten sie sich in Sicherheit bringen, was von unseren Propagandaschleudern bewusst unter den Tisch fallen gelassen wurde.

Philippines appreciates Syria’s role in ending critical condition of UNDOF Filipino soldiers

Die sogenannten “Untergrundkämpfer” unserer wohlmeinenden Medien für Terroristen, zeigen sich ganz moderat. Laßt euch nicht täuschen, sie haben die gleichen Mordmethoden wie IS oder FSA, sie alle bringen Gefangene auf bestialische Weise um.

Nette al-Kaida ZweiKaida

TakfirUN-Kaida

Ich kann mich zwar irren, aber ich glaube diese Nusra-Gestalten waren auch schon zusammen mit den Yarmouk-Märtyrer-Brigaden bei der bestialischen Ermordung von “Brigadier Mahmoud Darwish” in Videos zu sehen. Von unseren Medien natürlich verschwiegen.

Die Fiji-Times berichtet:

http://www.fijitimes.com/story.aspx?id=279967

http://www.fijitimes.com/story.aspx?id=280047

Die Al-Kaida Propagandaplattform  Aljaschmiera zeigt wie die UN-Peacekeeper vor einem UN-Camp abgeliefert werden. Link selbst suchen, auf den katarischen Emir-Sender verlinke ich nicht, sie haben Libyen und Syrien gezielt in Brand gesetzt. Immer unterwegs mit Al-Kaida und anderen Mörderbanden haben sie eine Lüge nach der anderen aufgetischt und schwerstkriminelle Milizen zu wahren Engeln emporgehoben. Ein teuflischer Propagandasender welcher gegen die syrischen Regierungskräfte Verbrechen erfindet und die der Todesschwadrone grundsätzlich verschweigt. Ähnlich wie in unseren zwangsbezahlten Kriegsmedien.

Ein aufgepepptes Video der Golanmörderbanden mit Peacekeepern im Programm. Kindersoldaten und Propaganda vor dem Zusammenschluß mit den Attacken auf die Gegend rund um Masharah, nebst dem Tel Mal. Im Video sieht man bei der Versammlung die Jabhat al Nusra und die weiteren Al-Kaida-Zweige  nicht.

Ich kann ja vielleicht noch nachvollziehen wenn sich einzelne Peacekeeper bei den Terroristen bedanken weil sie froh sind ihren Kopf behalten zu haben, aber umarmen und küssen?

Das hier ein aktuelles Video aus dem Golan, bei Tel Mal. Eiskalte Mörder, absolut skrupellos. Bewaffnet mit BGM-71-TOW-Raketen und deutsch -französische Milan mit israelischer Luftwaffen und Artillerie-Unterstützung. Die Morde der sogenannten gemäßigten Rebellen oder auch verharmlosend bei der Tagesschau “Untergrundkämpfer” genannt.

Diese Toten haben keine Lobby in den Medien wie die UN-Peacekeeper. Gefangene ermordet, Häuser durchkämmt und Regierungsloyale zur Hinrichtung geschleppt.

Daraa Tel Mal
Ein Gefangener wird geschlagen und getreten von den sogenannten FSA-Rebellen.Ob sie ihn erschossen haben?
http://www.facebook.com/video.php?v=707256069354913&permPage=1

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = “//connect.facebook.net/en_US/all.js#xfbml=1″; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));

tel Mal Mord

tel mal morde

 

 

Umgebracht und weggeworfen durch die FSA “Gemäßigten” “mohajreen wa ansar”  Fremden-Battalion, Al-Kaida nahestehend

Laut FB wollte der Mnn fliehen… Die Ausrede für eiskalten Mord

لواء المهاجرين والانصار -مقتل ضبابط برتبة عقيد اثناء اقتحام تل المال بريف القنيطرة

 

tal mord

 

Keine Erwähnung

 

Ebenfalls die sogenannten 100 §  US-Söldner : Obama-Netanjahu-Rebellen im Golan:

Photo: ‎طبول النصر تقرع ورؤوس العهر تقطع حوران الجولان سيروا فعين الله ترعاكم‎

Die sogenannten gemäßigten Terroristen mit einem Gefangenen. Er wird heftig malträtiert. Ebenfalls Tel Mal, bzw der Ort. Als  Angehöriger von Schabihas bezeichnet, zivil gekleidet

Weiterlesen…

Eingesammeltes zur westlichen Militärhilfe für Terroristen im #Golan. Israel zusammen mit Al-Kaida!, Kommentar zu Deso Dogg, Meinungsmache und Manipulation in den Medien

09/09/2014
ZIO-FSA-Kaidas

Kommentar zu Deso Dogg:

Die Tagesschau hat den Halsdurchschneider-Kommandeur Deso Dogg ziemlich harmlos dargestellt. Vom kleinkriminellen Gangster-Rapper aufgestiegen zum Massenmörder-Kommandeur von Takfiristen welche einer faschistischen Endzeitideologie folgen.

Jedes noch so abscheuliche Verbrechen wird mit der Liebe zu “Allah” deklariert, der Mißbrauch der Religion ohnesgleichen in der heutigen Zeit.

Denis Cuspert, welcher inzwischen als “Twitter-teletabiii” meint, “er wäre geboren worden um für Allah zu sterben”, nutzt diese “Erkenntnis” aus um jede noch so barbarische Mordtat zu rechtfertigen, sich hinter Allah zu verstecken, diesem seine Verbrechen unterzujubeln als Gottgewollt, von Gott verlangt, Gott hätte die Hand geführt…

Deso Dogg ist inzwischen ein Schwerstkrimineller, ein Narzist, ein Leichenschänder, der seine Mordlust und seinen Sadismus in ein pseudoreligiöses Mäntelchen verpackt, hemmungslos und äußerst brutal auslebt.

Er ist ein Rassist, ein Faschist welcher Schiiten, Alawiten, Yesiden, Kurden,…, zu Apostaten erklärt welche man töten darf, töten muß.

Christen dürfen sich nach seiner Ansicht mit einer “Steuer” freikaufen, dies hat er zu der Zeit kundgetan als er mit seinen Mörderbanden und anderen Takfiri-Milizen die alawitischen Dörfer bei Durin-Salma überfielen, Zivilisten umbrachten, Frauen, Kinder, Männer,  und andere Frauen und kleine Kinder entführten. Es waren ja keine Christen, gegen die er ja nichts hätte, sondern Apostaten nach seiner saudisch-wahhabitischen Ideologie.

In den Bergen bei Lattakia eingenistet, sprach er von der Befreiung der Unterdrückten, während sie gleichzeitig die Bewohner aus den Häusern vertrieben, zahllose andere umgebrachten und auch einen von der Türkei aus abgeschossenen Hubschrauberpiloten köpften. Während er von paradisischen Zuständen und “Essen satt” schwadronierte, vegetierten seine befreiten “Unterdrückten” in Flüchtlingslagern dahin oder vermoderten dort wo sie sie hingeworfen hatten.

Deso Dogg sprach von Ehre.

Was ist das für eine Ehre, wenn bis an die Zähne bewaffnete Fanatiker wehrlose Zivilisten, Frauen, Kinder, Männer umbringen?

Das soll Gottgefällig sein? Das Massenabschlachten von wehrlosen geschundenen Gefangenen soll ehrenvoll sein? Die Menschenjagd auf Andersgläubige, für  als Unreine erklärte, soll im Namen des Barmerzigen sein?

Und wer ein vom “Glauben Abgefallener” oder  ein Unreiner ist, entscheidet die Willkür dieser Takfiristen.  Dieser Willkür fallen dann auch Sunniten zum Opfer, welche doch die “wahren Gläubigen” seien in der zurechtgezimmerten Ideologie vom religiösen Herrenmenschen.

Deso Dogg war ein ganz gewöhnlicher “Kleinkrimineller”, welcher nach mehr “Sinn” und “Macht” suchte und bereit war dafür auch über unzählige Leichen zu gehen, als Sprungbrett und Rechtfertigung diente die Ideologie rassismuspredigender Salafisten. Die Propagandaüberflutung in den Mainstream-Medien dürfte auch erheblich dazu beigetragen haben alle “demokratischen” Werte und Moralvorstellungen von sich zu werfen, letztendlich nach Syrien einzufallen um Menschen umzubringen welche ihm nichts getan haben.

Ob auch ein gehöriger Teil Abenteuerlust und verklärter Freiheitskämpfer-Idole dazubeigetragen haben mögen?

Angefeuert von den Medien, denn diese sollten für noch mehr Regime-Change-Krieger sorgen im Interesse USraels, die sogenannten “Revolutionäre” in Syrien waren viel zu wenige um den gewünschten Regierungssturz zu vollführen, die Mehrheit der Bevölkerung stand und steht keineswegs hinter den gewaltbereiten Mordmilizen. Also hat man mit massivster Kriegspropaganda, Training, Bewaffnung, Logistik und Petrodollars und saudisch ausgebildete Imanen und die welche sich dafür halten, für weitere Regime-Change-Söldner gesorgt.

Deso Dogg nur einer von Abertausenden von Dummköpfen welche sich für USraels Regime-Change-Plänen benutzen ließen als hochwillkommenes billiges aufgeputschtes Kanonenfutter im Kampf gegen Syrien welches sich wie einige andere freie Staaten den Machtinteressen der USA und Israels seit Jahrzehnten erfolgreich widersetzten. Auch mit Sanktionen waren sie nicht kleinzukriegen. Also hat man Unruhen geschürt und wie zuvor Libyen auch Syrien zeitnah mit Krieg überzogen.

Libyen wurde mit Hilfe der NATO-Kriegsmafia und der UNO in die Steinzeit zurückgebombt. Bei Syrien scheiterte der Plan an den Vetos von Russland und China. Da waren die ganzen angelockten, geköderten Al-Kaida -Terrororisten und Menschenrechtszertreter hochwillkommen. Die NATO-Türkei das größte Durchreiseland nach Syrien. Bei der Besetzung der syrisch-türkischen Grenzübergänge haben türkische Militärkräfte tatkräftig mitgeholfen unter dem Schweigen und der Propagandaüberflutung westlicher Mainstream-Medien und den  GCC-Staaten.

Macht über Leben und Tod, Deso Dogg hat sich selbst zu Gott aufgeschwungen, dem er eigentlich dienen wollte. In Deutschland als Rapper ohne Aufstiegschancen, mit dem Gesetz bereits im Konflikt, die Gründung einer Salafisten-Mafia-Gang  durch Behörden behindert und dann verboten. Der in meinen Augen feige Deso-Dogg ist vor der Verantwortung und Strafverfolgung davon gelaufen um sich ganz kehlendurchschneidenden Heilsbringern anzuschließen.

Obwohl der Verfassungsschutz alles im Griff haben will, ist es Deso Dogg und anderen gelungen sich der deutschen Gerichtsbarkeit zu entziehen, in Syrien einzufallen, dort massenhaft Völkerrechtsverbrechen zu begehen, und andere von dort aus weiterhin zu indoktrinieren, ihre Gehirnwäsche unermüdlich fortzusetzen, gleichzeitig um Spenden, nebst weiterem menschlichem Kanonenfutter zu werben, und natürlich auch um viele weitere Untertanen, welchen den Kalifatsherrschern bedingungslos huldigen und ihnen ewige Treue auf Erden schwören. Wer sich davon abwendet und aussteigen will, wird selbst zum verfolgten Apostaten.

Aus den Befreiern von “Unterdrückten” sind Besatzer geworden welche eine totale Gewaltherrschaft ausüben.

Was ist übrigens mit den Türkei-Touristen, welche sich in Trainingslager von Al-Kaida begeben um nach Urlaubsende ganz harmlos wieder zurückzukehren? Gibt es da Erkenntnisse?

Die Idee vom eigenen Staat die muß es diesen ideologisch Verblendeten und Verbrechern angetan haben, vom kleinen Lichtlein, von gescheiterten Existenzen, von Orientierungslosen in einer immer kälter werdenden “demokratischen” Gesellschaft, durch alle großmaschigen soziale Netze gefallen, nach Gemeinschaft suchend, steigen sie auf zu Führern von Kehlendurchschneider -Takfiristen, zu “Königen”. Die meisten davon bleiben jedoch nur das benötigte Fussvolk, die Untertanen um den neuen faschistoiden Gewaltherrschern die Stange zu halten und von einer weltweiten Gewaltherrschaft zu träumen.

Viele sterben ganz schnell im Kugelhagel, kaum sind sie als Besatzer in Syrien oder dem Irak eingedrungen, die terroristische Vereinigung IS benötigt ständig weiteren Nachschub, dafür werden die Werbetrommeln unentwegt geschlagen auf allen “sozialen” Netzwerk-Plattformen, in allen Sprachen übersetzt.

Sie werden zu barbarischen Unterdrückern ohne jeden Respekt vor Menschenleben. Eiskalte Psychophaten welche  ihre Ideologie als das Maß aller Dinge sehen, sie werden zu menschlichen Bestien, welche sich mit ihresgleichen umgeben und Kinder von frühauf in diesem Sinne aufziehen, sie aufs Schlachtfeld mitnehmen, sie traumatisieren, sie unermüdlich indoktrieren, ihnen fühzeitig das Mordhandwerk beibringen, sie als Kindersoldaten und Selbstmordattentäter mißbrauchen. Sie werden dabei von ihren “Glaubensschwestern” unterstützt welche dieser mörderischen Gewalt-Al-Kaida-Ideologie in nichts nachstehen, wenn man den Tweets der oftmals europäischen “Umms” oder den “Oms” folgt, welche auch abgeschnittene Köpfe in die Kameras halten und stolz sind wenn ihre Zöglinge das gleiche tun.

Auch Nazi-Deutschland hatte  ideologische Jugendbewegungen, ob HJ oder BDM zum Machterhalt und Ausweitung des deutschen Herrschaftsbereichs, Frauen schon immer nützliche Räder im Getriebe, oftmals auch die antreibende Kraft.

Auch die USA trainieren Jugendliche bereits für weitere Kriege, als soziale Errungenschaft verkauft um “orientierungslose”  meist jugendlichen Schwarzen aus ärmeren Gesellschaftsschichten auf den weltweiten US-Machterhalt zu trimmen, zukünftige Soldaten, weiteres gehorsames Kanonenfutter für Eroberungskriege, natürlich nur aus humanitären Gründen, keineswegs aus geopolitischen Interessen, sprich Raubrittertum.

In Deutschland gehen “Jugend-Offiziere” an Bildungsstätten hausieren um  Heranwachsende für zukünftige “heilige Humanitäre Missionen” zu rekrutieren. Das zukünftige Mordhandwerk in anderen Ländern ausgeübt, in den buntesten Farben ausgemalt, Verantwortung, Aufstiegsmöglichkeiten und Abenteuer werden versprochen, dazu als Sold, für junge Leute,  verhältnismäßig viel Geld nebst Vergünstigungen, laut den aufgeppeten Anwerbungsbroschüren….

Das machen gewaltbereite Salfisten auch nicht anders, auch sie suchen Bildungsstätten auf und werben Heranwachsende an.

Was mir bei der Meldung der TS komplett fehlt, ist die Rolle Saudi Arabiens in Deutschland. Wer finanziert und schult Salafisten, wer hat die deutschen Koranausgaben maßgeblich finanziert, welche auch die Jünger von Deso Dogg verteilen, wer schürt die Gewalt gegen andere friedfertige Muslime und erklärt diese für Apostaten?

Wer und wo werden die Prediger ausgebildet welche zum gewalttätigen Jihad aufrufen, zum weltweiten Kalifat? Wer finanziert die Kinder-und Jugendgruppen in Deutschland, welche recht früh der heranwachsenden Sekten- Gemeinschaft die saudisch-wahhabitische Ideologie eintrichtert, welche sich auf Herrenmenschentum und absoluten Gehorsam aufbaut, religiös verpackt?

Wer verhindert es, wenn Rassismusprediger zum gewaltbereiten Jihad aufrufen, anfangen ihre Gläubigen in Kriegsgebiete zu entsenden, dabei Abermillionen von Muslimen diskreditieren, durch ihre extremistische Auslegung des Korans? Sie schüren gezielt Ängste, Abneigung und Hass und nehmen dies gleichzeitig als Rechtfertigung für ihre rassistische Ideologie, als Antriebsfeder.

Das erinnert mich ganz stark an die Ideologie von Zionisten.

Weiterlesen…

Die vom Westen stark gemachte Terror-Organisation Naz”IS” zeigt nun eine gnadenlose Menschenjagd in der Wüste, vermutlich bei Tabqah. Ein weiteres horrendes Massaker, nun bebildert #Syrien

07/09/2014

Ein Video welches schneller gelöscht wird als man hinterherkommt. Der westlich geplante und angetriebene  Regime-Change in Syrien zeigt sein wahres Gesicht.

USraels Handlanger tragen den Namen der Terror-Organisation IS.

Trainiert, bewaffnet in der NATO-Türkei, in Libyen, in Jordanien, in Syrien, im Kosov, Saudi Arabien…

Von der CIA angeschobene Regime-Change-Truppen für USraels unermessliche Machtgier.

Auch der deutsche Geheimdienst hat Erkenntnisse an die CIA geliefert welche diese an die Terroristen weitergaben. Die NATO-Türkei half aktiv mit die ganzen syrischen Grenzübergänge zu erobern und zu besetzen damit die Regime-Change-Söldner  ungehindert nach Syrien  infiltrieren konnten.

Bab Al Hawa das Aufmarschgebiet schwerster Geschütze und vieler Panzer, vermutlich ebenfalls im Regime-Change-Programm enthalten, von NATO-Erdogan mit vorangetrieben im Interesse der USA.

مجزرة الدولة الإسلامية في جنود النصيرية (فشرّد بهم من خلفهم 2)

http://www.youtube.com/watch?v=Z1Hyn1X6lNU

Hier das Video erneut über die entsetzlichen Gräultaten der Regime-Change -Söldner in Syrien:

/www.youtube.com/watch?v=bOwZhUiMtr8

t.co/6MEhr46Okt

Das Video fängt an mit den für IS-Propaganda mißbrauchten Chemischen-Giftgas-Verbrechen in Damaskus welches nicht von der syrischen Armee begangen wurde sondern der Isam-Armee von Zahran Allousch und seinen Nusra-Front-Terroristen zuzuschreiben ist.

/www.youtube.com/watch?v=vhR-WkeBRLM

 

Endstation Auschwitz, Zweigstelle Raqqa:

Die Leichen ausgeplündert

Jesus

W1

 

Mit RPG´s Zelte beschossen

WZelteRPG

 

Den Verwundeten ebenfalls die Köpfe zerschossen.

W4

 

Kleinere Unterkünfte und Zelte mit Granaten, Dushkas, Maschinengewehrfeuer, mit RPG´s beschossen und bombardiert.  Die Soldaten sind in die Umgebung geflüchtet, haben versucht Deckung zu finen, aber umsonstw7

 

Ich weiß nicht wieviele Soldaten in verschiedenen Gruppen aufgeteilt versucht hatten von Tabqah  den Rückzug anzutreten. Aus einen syrischen Quelle kamen die Angaben von 1200 Soldaten, aufgeteilt in drei Gruppen.  Eine Gruppe soll in Sicherheit gelangt sein, eine weitere sei von den IS-Terroisten massakriert worden und von der dritten Gruppe hätte man keinerlei Nachricht.Hunderte von Soldaten gejagt
Und schon sind die abscheulichen Verbrechen wegzensiert. Die Verbrechen unbeschreiblich. Ich berichte und bringe Screenshots.

Weiterlesen…

Propaganda wie anno dazumal in den zwangsbezahlten öffentlich-rechtlichen Medien über Syrien

07/09/2014

Bildzitat Tagesschau/Weltspiegel   tagesschau.de/ausland/weltspiegel-syrien-100.html

Teufel in kairo

 

Kommentar

Wie weit will man mit der absolut unsauberen Berichterstattung noch gehen. Wieviele Terror-verherrlichende Berichte muß das Millionenpublikum aus den modernisierten deutschen Volkssendern noch ertragen. Wie lange werden die Henker von Homs-Todesschwadrone noch als nette Aufständische beschrieben.

Wer war von der Tagesschaujournallie mit dem Kannaibalen von Homs unterwegs und hat diesen und seine Kumpane engelshaft bis in den Himmel gehoben. Diese Todesschwadrone verübten Massaker an Gefangenen, sie inszenierten Massaker mit Zivilisten. Sie brachten für Propaganda ganze Familien um. Sie schlachteten Kinder in Al-Houla, auch die Homser Kannibalen-Farouk-Brigaden befanden sich in Al-Houla mit ihrem Anführer Rasaq Abdel Tlass, der Sonnyboy aus “Heimlich in Homs”.  Der vielgepriesene Dr.Mohammed al Mohammed, welcher ein schwerverletztes Mädchen vor laufender Kamera zu Tode schüttelte, wurde später von verhafteten Kumpanen beschuldigt die Organe von Gefangen verkauft zu haben. Der singende EX-U 21 Fußballtorwart Abdel Bassit Sarout hatte sich schon längst Al-Kaida angeschlossen, die Mordmethoden der Farouk-Brigaden waren denen der Al-Kaidas gleich.

Dies alles hätten die westlichen Presstituierten aufdecken können, und zwar ganz frühzeitig. Aber sie folgten der Propagandalinie “Regime-Change ” um jeden Preis. Die Opfer ihrer Rebellen ließen sie nicht zu Wort kommen, sie haben sie gezielt in den Tod propagiert, sowie sie nun die ganzen NEOnazis in der Ukraine zu heldenhaften Euromaidanern erklärten, welche gegen den bösen Russen im Osten kämpfen.

Die Morde egal, die verbrannten Menschen in Odessa gleichgültig, die Erschossenen in Mariupol oder Krasnoarmeysk, alles egal wenn die Propaganda einem vorbestimmten Zweck dient, und diesen hatte selbst die Nuland in einem abgehörten Telefonat bereits deutlich gemacht.

Die Medien haben Öl ins Feuer gegossen, die Regime-Change-Methoden wie bei Libyen, Syrien und Ukraine gleich.  Für Regime-Change schießt man auf Demonstranten und Sicherheitskräfte und beschuldigt dann die Regierung. Das sind US-Regime-Change-Methoden, das müsste jedem hinterwäldlerischen Lohnschreiber doch bekannt sein. Auch der Irak-Krieg begann mit Lügen, bei Jugoslawien wurde ebenso verfahren.

Und die freie “Presse” hätte die Aufgabe gehabt diese Lügen ans Tageslicht zu zerren.

Sie haben gezielt noch weitere Lügen hinzugefügt und Menschen damit in den Tod getrieben. Man sollte die Macht der Massenmedien nicht unterschätzen. Was sie nicht wollen dass es ans Tageslicht kommt, überfluten sie mit Hetze und Propaganda.

Die Wahrheit wird zugekleistert und erstickt.

Hier die schöngeschriebenen Rebellen bei Idlib. Nein, nicht von der IS, sondern FSA:

http://urs1798.wordpress.com/2014/04/18/fortsetzung-uber-die-von-unseren-medien-bejubelte-rechtssprechung-im-norden-von-syrien-qmenas-sarmeen-binnisch-provinz-idlib18/

In Homs hatte sich internationale Propaganda-Agenten helfend  im Medienzenter eingefunden, Agenten auch wie ein AVAAZ-Danny, von den Propagandamaschinen Aktivisten genannt. Sie haben sich nach ihren erfolgreichem Propaganda-Auftrag abgesetzt, darunter auch US-Danny, oder der Lügner Khaled abu Salah, welcher irgendwann als glaubwürdiger Propagandist in den Mainstream-Medien nicht mehr tragbar war, er stand immer wieder ganz schnell von den Toten auf. Sein Heilfleisch war enorm, dies wurde selbt bei “Zapp” zugegeben um gleichzeitig durch die ARD-Märchenerzähler in weitere Propaganda gegen die friedlichen Menschen in Syrien verwendet zu werden.

Manche dieser Kriegspropagandisten, schon Libyenerfahren haben mit dem Tod bezahlt wie etwa  Marie Colvin, vielleicht ein wenig Gerechtigkeit für die folgenden 200 000 Toten und für die in Libyen. Paul Conroy und andere haben sich noch abgesetzt um weitere Kriegslügen-Propaganda von Außen zu betreiben. Gab es nicht freundschaftliche Fotos aus Libyen mit dem CIA-Al-Kaida -Terroristen Belhajd und Conroy?  War nicht dieser Belhadja mit dem Al-Kaida Mahdi al Harati und 6000 bewaffneten extremistischen Söldnern in Syrien eingefallen, propagaiert von Aljaschmiera?

Auch Belhadj und Harati haben sich später abgesetzt, die Millionen-Söldnergage war ihnen wohl zu wenig, außerdem warteten ja noch Aufgaben in Libyen.

Nein, unsere Medien haben aus dem Angriff gegen Syrien eine “Revolution” gemacht, welche nicht stattgefunden hat. Genausowenig wie in Libyen zuvor, das Ergebnis können selbst die Propagandaschleudern nicht mehr unter den Teppich kehren, dort liegt schon zuviel alter Unrat und Al-Kaida-TNC-Rebellen.

Dafür hat die Propagandajournallie Preise eingeheimst. Sie haben weder ausgewogen noch zurückhaltend berichtet, und schon garnicht objektiv. Preise und Blutgeld   dafür dass sie die absoluten Gräultaten ihrer Schützlinge verschwiegen oder einfach in die Täter-Opfer-Umkehr drehten und die Verbrechen skrupellos den syrischen Sicherheitskräften unterschoben. Mit diesen altbekannten Propagandamethoden forderten sie ihre Schützlinge noch zu größeren Verbrechen heraus, die westliche Weltpresse wird es schon richten und das Feindbild vom Diktator verstärken und die wahren Mörder freisprechen.

Wie offen sollen die alten Nazi-Propaganda-Methoden der plumpen Dämonisierung noch über den Bildschirm flattert um die Lügen einzuzementieren. Was soll die ewig währende Propaganda über Raqqa, Assad hätte die “ISIS” nicht bekämpft.

Wer hat freudestrahlend den Extremisten bei Bab Al Hawa die Hand gedrückt und aus den Al-Kaida-nahestehenden “Ahrar al Sham” nebst “Jabhat al Nusra” ganz einfach FSA-Rebellen gemacht und die neue Rechtssprechung im Norden Syriens, die Scharia als Milde bezeichnet und durmscherweise mit Perserteppichen verklärt, während die Heiligen massenweise Gefangene massakrierten!

Die syrische Regierung sprach zu Recht von eingefallenen internationalen Terroristen und Söldnerbanden und auch viele der späteren “IS”-Al-Kaidas bei Raqqa und Aleppo, kamen hauptsächlich über die NATO-Türkei.

HRW ist nach Raqqa geeilt um die Mörderbanden der Jabhat al Nusrah, Ahrar al Sham, FSA-Resten, Islamische Front mit voller Menschenrechtspropaganda zu unterstützten und unter internationalen Schutz zu stellen. Die ermordeten Menschen, die Entführten durch ihre Menschenrechtler haben sie nicht erwähnt nach ihrem Propaganda-Besuch im Hauptquartier der Jabhat al Nusra und den ISIS-Terroristen.

HRW das Kriegstool für Regime-Change, durch und durch verkommen, das haben sie schon bei Libyen gezeigt. Die Medien haben gebetsmühlenartig nachgeplappert.

Waren es nicht auch die Propagandisten der Tagesschau welche ganz vorne weg liefen und Hurra brüllten während ihre schöngeschriebenen Aufständischen in ganz Syrien und auch in Libyen Menschen bedrohten, entführten, systematisch folterten, ihre Opfer vor laufender Kamera ermordeten, natürlich auf syrische Soldaten getrimmt damit die Propaganda gegen die syrische Regierung so richtig zum Laufen kommt und die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden damit sie zur Waffe greifen.

Die vielen Video so plump, so übertrieben und die Journallie will nichts gemerkt haben? Sie wollten nichts merken, sie hatten einen Auftrag. Die Menschen sind ihnen bis heute egal.

Und nun versucht ein Volker Schwenk erneut die Schuld des Westens dem syrischen Präsidenten mit plumper Propaganda unterzujubeln.

Und die vielen Waffen waren bereits nach Syrien eingeschmuggelt worden, aus Jordanien, aus dem Libanon, aus der Türkei, aus dem Irak. In Daraa wurden sie in der Omari-Moschee gebunkert, bereits vor dem “Revolutionstermin”. Von Anfang an wurde auf Gewalt gesetzt unter der Deckung von friedlichen Demonstranten, sie haben sie gezielt benutzt. Aljazeerajournalisten durften nicht über die bewaffneten Banden berichten welche sie aus dem Libanon nach Homs kommend gefilmt hatten, einigen war ihre journalistische Ehre wichtiger, sie haben die katarische A-Kaida-Propaganda-Plattform verlassen.

Täglich wurden Menschen umgebracht von Todesschwadronen und die Medien logen weiter von friedlichen Demonstranten und kehrten die Mörderbanden weg, welche bereits in der Abfangszeit Sicherheitskräften auflauerten, sie abschlachteten und selbst in Flüsse warfen. Zerhackte Menschen, aufgehängte Polizisten, all das wurde ganz einfach ignoriert oder als syrische Staatspropaganda abgetan.

So wie sie die Kopfabschneider im Golan ignorieren und grausame Verbrecher zu Untergrundkämpfern hervorheben in USraels geo-politischen Machtinteressen und unersättlicher Gier.

Und nun erneut ein Volker Schwenk welcher  nur ausgesuchte “namenlose” Oppositionelle zu Wort kommen läßt. Ich frage mich warum sein singendes Schneiderlein nebst Onkel,  Syrien für Tod erklärt hat und meint er werden dorthin vermutlich nie zurückkehren. Was hat er vor seiner Flucht in Homs gemacht, gehörte er zur Farouk – Henker-Brigaden oder den anderen Mordmilizen? Was heißt es, er sympatisierte mit der “Revolution”? In Homs waren ganz schnell Todesschwadrone am agieren, die westliche Journallie lag mit ihnen von Anfang am im Bett und hat mitgemordet durch ihr Schweigen. Indem sie die Verbrechen und die Verbrecher nicht benannt haben, obwohl sie teilweise Wochenlang bei ihnen eingebettet waren, selbst die Mörder des kleinen Sari umlogen, getötete Palästinenser am Naksa-Tag zu Opfern der syrischen Regierung umschrieben, obwohl die Täter welche auf unbewaffnete Menschen schossen doch zionistische IOF-Soldaten im besetzten Golan waren. Sie haben auch die Beerdigugg dieser Opfer für ihre dreckige Propaganda benutzt.

Schwenks Methoden, er läßt schleimige Exil-Oppositions-Propagandisten zu Wort kommen, die selbstverständlich der Regime-Change-Propaganda folgen und alles nachplappern was ihnen durch Lohnschreiber seit mehr als drei Jahren vorgekaut wurde.  Auch würde sich sein Schneiderlein wohl kaum selbst belasten und Wahrheiten herausrücken.

Ich denke da an den Pater Francis, welcher früh von den radikalen Demonstranten erzählte, am Schluss haben sie ihn ermordet kurz bevor die Mörderbanden in Homs aufgaben und andere abziehen durften um anderswo mit ihrem blutigen Handwerk weiterzumachen.

Nein die Terrororganisation” IS” mußte sich nicht erst im Irak bewaffnen, sie wurden trainiert in der Türkei, in Jordanien, durch NATO-Spezialkräfte, unterstützt durch den CIA. Zu Tausenden wurden sie auch in Flüchtlingslagern rekrutiert und ausgebildet um nach Syrien geschleust zu werden. Statt sich der FSA anzuschließen sind sie lieber zu Al-Kaida gegangen. Die verlogene Propaganda, die Hetze gegen Alawiten hat gezielt internationale Fanatiker, Extremisten, Kriminelle, gescheiterte Existenzen, Al-Kaida-Anhänger, gewaltbereite Salafisten, Takfiris angezogen, welche nun alle in den Jihad ziehen wollten.

Söldner aus den GCC-Staaten, tonnenweise Waffenlieferungen über die Türkei, den Libanon, Jordanien, Frachtmaschinenweise wurden sie aus Kroation und Libyen angeflogen oder mit Schiffen auch aus Libyen angelandet nebst weiteren Regime-Change-Terroristen. Nein, die spätere “IS” in Syrien wurde vorwiegend von den “Freunden Syriens” aufgepäppelt!

Sie waren von Anfang an radikalisiert, egal was die “Auslandsopposition” meint, ihre unzähligen von ihnen hochgeladenen Verbrechensvidoes haben ganz anderes dokumentiert. Und diese unsägliche Lüge, Assad hätte gemäßigte Rebellen in Aleppo bombardiert und die “IS” (damals noch die vielgelobte Islamic Front mit Jabhat al Nusra, Ahrar al Sham, nebst FSA…) verschont, wird immer noch nicht glaubwürdig. Hat nicht die NATO-Türkei Syriens Luftwaffe mit Raketen beschossen als diese den Al-Kaidas nachstellte?  Hat nicht die NATO-Türkei aktiv mitgeholfen bei der Eroberung der syrischen Grenzübergänge um noch mehr Waffen und Söldner nachzuschieben!

Diese späteren IS-Terroristen,welche zusammen mit Deso Dogg und einer deutschen” Kolonie” und Rheda Sahem, oder dem Terroristenführer “Muslim al Tschetschani”, bei Salam-Durin Zivilisten aus vielen alawitischen Dörfern massakrierten und andere entführten. Haben nicht diese von der NATO-Türkei unterstützten Terroristen einen Piloten geköpft auf syrischem Gebiet. Wie war das bei Kassab, wurde da nicht zum Schutz der Jabhat al Nusra, sowie dem IS-nahestehendem Muslim Al Tschetschani, ein  syrisches Flugzeug abgeschossen. Kamen sie nicht schon über die Türkei in die armenischen Dörfer wo sie ebenfalls unzählige Opfer enthaupteten und ethnische Säuberungen betrieben?

Und da erzählt ein Volker Schwenk, oder läßt erzählen, Assad hätte die Terrororganisation “IS” so groß gemacht?!

Wer soll das noch glauben nachdem selbst die israelische Luftwaffe den Terroristen und Al-Kaidas im Golan, den Kopfabschneidern, welche in der TS letztlich als Untergrundkämpfer bezeichnet wurden, Feuerschutz gibt und mehrfach syrische Militärstellungen bombardierte um deren Terror-Operationen mit Erfolg zu krönen?

Es gab keine gemäßigten Rebellen in Aleppo, sie fielen ein und mordeten unentwegt. Sie warfen ihre Opfer von Postgebäuden wie in Al-Bab, sie folterten und ermordeten Gefangene in Schulen, sie inszenierten Flussmassaker wie bei Bustan al Qaser. Menschen wurden an Straßen erschossen und weggeworfen, auch von den hoffierten Tawheed-Todesschwadronen.

Die eingefallenen Terroristen benutzten Autobomben und Selbstmordattentäter, schöngeschrieben z.B. von dem Märchenerzähler Pelda, alle haben “Anwar” benutzt, welcher stolz auf seinem Laptop Foltervideos vorführen durfte, natürlich geleakt oder auf einem Handy gefunden. Anwar der Terrorist, ein Kommandeur von Todesschwadronen, welche auch Gefangene als Zwangs-Selbstmordattentäter einsetzten. Aber darüber haben unsere Medien nicht berichtet als sie erzählten wie Anwar gezwungen gewesen wäre sich zu radikalisieren. Anwar war von Beginn an ein Lügner und Mörder und ein Propagandist mit allen Wassern gewaschen, der ideale Partner für die westliche Regime-Change-Journallie. Haben sich die Propagandisten damals nicht auch über Azaz illegal nach Syrien begeben um jeden Verbrecher schönzuherzen, so auch “Anwar” und nun das “Schwert-Schneiderlein”.

Volker Schwenk läßt nun einen ganz “unbedarften” Mann aus Azaz erzählen, Menschen wurden geköpft und ausgestellt, die Kinder mussten sogar zu sehen. Ich habe gesehen wie auch die FSA-Azaz -Terroristen, sowie die Raqqa-FSA, die Daraa-FSA,  die Nabek-FSA., …,in ihren Videos dokumentierten, wie sie Menschen öffentlich erschossen.  Auch da waren Kinder anwesend, sie waren genauso neugierig und teilweise sehr begeistert, ob das Opfer nun erschossen oder ihm  die Kehle durchschnitten wurde. Es sah nicht so aus als wenn sie gezwungen worden wären sich das grausige Schauspiel anzuschauen. Bei der erwähnten Azaz-Hinrichtung, waren da nicht auch Deutsche führend, zumindestens im Kopfhochhalten? War nicht der Deso-Dogs Lehrmeister Abdel Abu Rahman aktiv beim Kopfabschneiden präsent? Hatte nicht die FSA zusammen mit Jabhat al Nusra und ISIS Menschen ermordet, auch in Azaz.  Reihenweise haben sie YPG-Kurden gekreuzigt. Haben nicht die ganzen Medien geschwiegen um nun ein Verbrechen der ISIS herauszuholen bei Azaz? Wo sind die vielen anderen Verbrechen welche die Freunde der Journallie begangen haben?

Wann packt die Journallie endlich über die Massaker-Opfer von Al-Houla aus und benennt die Täter, sie waren doch mit den Mordbanden unterwegs, Tag und Nacht, jede Sekunde um Vertrauen zu gewinnen, wie ein Propaganda-Agent in einem Interview erzählte. Er wusste auch dass die Farouk-Henker-Brigaden syrische Soldaten systematisch ermorden. Er hat die Kriegsverbrechen totgeschwiegen und sich später in einem Interview verplappert.

Erst als die Anweisung westlicher “Geheimdienstdemokraten” kam, nicht mehr mit der “IS” zusammenzuarbeiten, da hatte sich das gute Verhälniss merklich schnell abgekühlt für “Oberst Akidis” ausgezeichnete  Kämpfer vom Flughafen Meng oder aber auch von Khan al Assal, von Qusair, von Deir Ezzor…Das Verhättniss von FSA und den Al-Kaidas der Jabhat al Nusra jedoch bleibt weiterhin bestehen, nett und verharmlosend  bezeichnet auch als Untergrundkämpfer wie die Kopfabschneider im Golan in unserem “Staatsmedium” bezeichnet werden. Ihre Methoden unterscheiden sich wenig von der Terrororganisation “IS”.

Nur die Propaganda hat sich geändert in Gute, USraelfreundliche Al-Kaidas, auch Untergrundkämpfer genannt,  und in schlechte, USraelfeindliche Al-Kaidas, die IS.

 

In der Schwenkpropaganda werden unzählige ermordete Soldaten durch die Terrororganisation IS auch bei Tabqah unterschlagen. Als FSA-Terroristen vor mehr als einem Jahr bei Tabqah einfielen, da haben unsere Medien auch noch Beifall geklatscht. Ich habe es nicht vergessen, auch nicht die bestialisch ermordeten Soldaten.

Unterschlagen werden auch die unzähligen durch westunterstützte FSA-Todesschwadrone begangenen  Massaker an fast 500 Soldaten in Khan al Assal. Da werden FSA-Todesschwarone erneut weißgewaschen, sowie seit mehr als drei Jahren.

Und zu guter Letzt darf der namenlose Exil-Oppositionelle noch einmal die vielen Opfer vom Flughafen Tabqah verhöhnen und gegen die syrische Regierung wettern. Seine Art ist mehr als erbärmlich. Die syrische Armee hat seit mehr als drei Jahren dem internationalen Regime-Change-Terrorismus widerstanden und unzählige Opfer gebracht. Dieser geleckte Oppositionelle kann getrost zu den USraelgelenkten Regime-Change-Terrorismusbefürwortern zählen. Seine schönerzählten “Rebellen” waren nie gemäßigt. Das ist alles nur Propaganda von abscheulichen Menschen welche jede Moral von Anfang an von sich geworfen haben für lange geplanten Regime-Change,  die Diener des  Höllenfürsten Obama und seinen  dreckigen arabischen Frühlingen!

In Syrien sind weit mehr Soldaten gestorben als die in den westlich Propagandaschleudern Erwähnten im Irak. Bei der Tagesschau allerdings erst nach Wochen thematisiert.

Nein, nicht Assad ist der Teufel, der Satan sitzt in den westlichen Regierungen, in den Medienredaktionen, ein Höllensprachrohr das Märchenstudio in Kairo, welches an einem Stück satanistische Propaganda und Hetze von sich gibt gegen friedliche Menschen in Syrien, untermalt mit Propagandamusik!   Und wieder benutzt die Wochenschau, der heutige Weltspiegel, die Opfer für ihre Hetze gegen den syrischen Präsidenten. Egal ob bei Maaloula oder auch Adra, jedes Opfer ist der Kriegshetze recht wenn man seiner Kriegspropagandalinie weiterhin unbeirrbar folgen kann.

https://urs1798.wordpress.com/2014/03/16/volker-schwenck-die-tagesschau-und-syrien-kriegshetze-auf-dem-rucken-von-opfern

http://urs1798.wordpress.com/2014/04/20/der-syrische-prasident-dr-bashar-al-assad-besucht-maaloula-syrien-syria/

 

Die deutsche Kriegsschau einfach nur noch widerlich!

Als ihre Jabhat al Nusra zusammen mit den Homser Baba-Amr-Farouk-Brigaden in die vorwiegend christlichen Orte in den Qalamoun-Bergen einfielen, da zeigten die skrupellosen ARD-Lohnjournalist kein Bedauern. Auch nicht bei Maaloula, weder für die vertriebenen oder ermordeten Christen, noch für die massakrierten Soldaten oder die Volkswehren. Auch haben sie natürlich nicht die Geköpften erwähnt. Sie haben weiterhin von Erfolgen der Rebellen gesprochen, einmal mörderische Propaganda für die Homser Terroristen, immer wieder Propaganda für ihre Unterstützer und Nachfolger.

Und was soll man zu dem “namenlosen” Deutschen in der TS-Propaganda viel sagen, er outet sich selbst mit seiner Begriffswahl “syrisches Regime”. Das spricht schon gegen Objektivität und die Auswahl dieses “Experten”.

Wo kämen wir auch hin wenn die Presstituierten endlich die Wahrheit sagen würden. Undenkbar, also wird auf alten Lügen weiter aufgebaut bis eines Tages das Kartenhaus zusammenbricht und die USA nebst Israel als Drahtzieher absolut nackt dastehen, am liebsten vor einem internationalen Verbrechertribunal, welches nicht durch den USraelhörigen ICC ausgeführt wird. Wie wäre es mit Nürnberg 2, auf der Anklagebank bestimmt auch genug Platz für Kriegs- Propaganda-Agenten.

 

Hier friedliche Menschen im Golan welche durch solche Schwenk-Schneiderleins vertrieben werden.

تنفيذ سلسلة عمليات مركزة ضد أوكار الإرهابيين في ريف القنيطرة

SANA über Quneitra.
im Video sieht man ebenfalls die angemalten Läden in den syrischen Landesfahnen. Obama und Israel unterstützen Terroristen welche dann die friedlichen Menschen aus ihren Häusern treiben.
Für diese Menschen interessiert sich der Propagandist Volker Schwenk nicht bei seiner Dämonisierungsarbeit und Hasbara.

Hier ein solcher Ort nun voller Terroristen und ohne Einwohner. Wie wäre es wenn der Kriegspropagandist mal die geflüchteten Bewohner aufsucht, vertrieben aus ihren Existenzen. Ausgeplündert durch schöngeschriebene Mörderbanden, welche keiner haben will!

Israel gibt Jabhat al Nusra und anderen Terroristen Feuerschutz! IOF-Terroristen  haben auch den Todesschwadronen Feuerschutz gegeben als diese die UN-Camps überfielen und ausplünderten. Sie haben Soldaten die Köpfe abgeschnitten und HRW schweigt. Die entführten UN-Peacekeepers sind bis heute verschwunden.

UN:

Eine weitere libanesische Geisel durch die Terrororganisation “IS” umgebracht. +18 Update #Golan #Syria

06/09/2014

Hier ein vorheriger Eintrag mit einem weiteren geschächteten Gefangenen “Ali Sayyed” , sowie Videos über gefangene libanesische Soldaten in der Hand der vom Westen starkgemachten Terrororganisation IS:

Ein Video mit der Terror-Organisation  Naz”IS” welche zeigt wie sie libanesische Gefangene vorführen und quälen

http://urs1798.wordpress.com/2014/08/31/ultimatum-durch-den-selbsternannten-is-im-libanon-bis-montag-geiseln-werden-mit-dem-tod-bedroht-is-in-syrien-is-im-irak/

Ein weiteres Opfer:  “Abbas Medlej”http://image.almanar.com.lb/english/edimg/2014/MiddleEast/Syria/Military/Army/2nd%20soldier.jpg Weiterlesen…